Albumcheck | Die bekannteste unbekannte Band der Welt von SDP

„Die bekannteste unbekannte Band der Welt“  nennt sich das neue Werk von SDP. Wenn man sich die Lieder anhört wird aber schnell klar, dass beim nächsten Album eindeutig der Teil „unbekannt“ aus dem Titel gestrichen werden muss. Denn Potential hat die Band auf jeden Fall und durch das neue Album werden sich auf jedenfall einige neue Fans finden. Garantiert!

SDP- kein falsch geschriebener Parteiname, sondern der Bandname der beiden Künstler Vincent und Dag. Neben den Beiden sind aber auch prominente Gastmusiker auf dem Album zu finden. Am bekanntesten dürfte wohl Sido sein, der zusammen mit SDP den Song „Die Nacht von Freitag auf Montag“ aufgenommen hat. Musikalisch bewegen sich die Songs zwischen deutschem HipHop und einer Mischung aus Elektro und Rock. Viel interessanter als als das Genre sind aber die Songtexte, welche voller Ironie und vorallem einem Übermaß an Krativität sind.

Mit 17 Liedern ist das Album ziemlich voll aber keineswegs eintönig. Einzig das Intro und die „Erzählstücke(außer bei „Apokalypse“) wirken etwas überlfüssig und verleihen dem Album einen leichten Amateurflair. Vorallem nach mehrmaligem Hören stören diese echt ein wenig. Ändert aber trotzdem nichts daran, dass das Album einfach klasse ist. Ohne diese Sprechszenen würde das Album wesentlich massenfreundlicher wirken, denn manche Songs sorgen für Gänsehautfeeling pur. Beispielsweise der Song „Kein Wort!“ ft. Puls… oder auch der Refrain von „Apokalypse“… aber auch Songs wie „Wenn ich groß bin“. Es gibt zwar auch ein paar Lieder, bei denen man lieber auf weiter drückt, aber ist natürlich jedem selbst überlassen.

Ich kann zum Album aber nur sagen: Es hat eindeutig alle Erwartungen übertroffen! Kaufen.. Kaufen.. Kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.