Albumcheck | Silicone Veil von Susanne Sundfør

Erinnert ihr euch noch an das Album „The Brothel“ , welches wir euch im Mai letzten Jahres vorgestellt haben. Die Norwegerin hat uns vom ersten Moment geflasht und war auch sonst der Liebling unter den Kritikern. 

Dieses Jahr hat sie ihr neues Album „Silicone Veil“ im Gepäck und setzt dort an, wo sie aufgehört hat. Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits. Die Single „White Foxes“ schlug in unserer Redaktion ein, wie eine Bombe. Der dröhnende Bass und die elfenhafte Stimme taten ihr übriges. 

Dabei ist die Musikerin in ihrer Heimat keine Unbekannte. Aus Erfahrung können wir euch mitteilen, dass Susanne Sundfør ein ganz nettes Persönchen ist, dass „nebenbei“ auch noch ganz nette Songs schreibt. Ihre Stimme ist wirklich einzigartig und besticht durch einen hohen Wiedererkennungswert.

Auch wenn die Musik der Norwegerin für so manchen gewöhnungsbedürftig erscheint, weisen ihre Songs ein unglaublich abwechslungsreiches Klangspektrum auf, wie es seines gleichen sucht. Susanne ist einfach einzigartig. Sie weiß mit ihrer Stimme zu spielen, sie ins richtige Tempo zu setzen. Sie klingt klar und rein. Begleitet vom Klavier, Synthesizern, Streichern, Harfe …….Susanne verschmilzt mit der Musik und die Musik in ihr. Es scheint, als wäre die Musik in der Sängerin, die sie nur nach aussen zu kehren braucht.

Egal ob laut oder leise gehört. Durch unsere heutigen Reviews hat Susanne Sundfør zwar starke Konkurrenz, kann aber neben Lykke Li und Ellie Goulding durchaus mithalten. Sie dürfte in unserer Frauenriege ganz weit vorne liegen.

10 Sterne mit einem riesen Plus dran. 

Klarer Kaufbefehl! 

Bleibt zu hoffen, dass Susanne Sundfør, die ich schon liebevoll Susanne Brothel nenne, endlich den Durchbruch erfährt und sich dabei nicht in die Schienen des Mainstreams stecken lässt. Diese Musikerin ist einzigartig. Ich habe eine solche markante Stimme bislang nur bei einer einzigen Sängerin erlebt und dies war Björk.

Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.