Albumcheck | Revolution of Time / El Tiempo de la Revolución von Erik Truffaz Quartet

Wie trivial hört sich der Name Revolution of time gegenüber El Tiempo de la Revolución an. Schon ein wenig aus dem Kontext gerissen, oder? So bedeutet „El Tiempo de la Revolución“ die  Zeit der Revolution und „Revolution of time“ Revolution der Zeit. 

Wenn man also zwei Wörter verdreht ergibt sich wahrlich eine andere Bedeutung. Schon verwunderlich, oder? Ähnliches mag sich auch Erik Truffaz Quartet gedacht haben, als sie ihr Können auf dem aktuellen Album verewigt haben. Feiner moderner Jazz für laue und auch kalte Herbst- und Winterabende. Das Kollektiv aus zahlreichen Musikern spiegelt seine Eigendynamik im wohligen Sound wieder. Aufgenommen für das bekannte Label Blue Note brillieren die Klänge mit wahrer Schönheit.

Ein Longplayer, der nicht in voller Lautstärke gehört werden muss. Sondern auch ganz leise seine volle Kraft entfaltet. Selten in der heutigen zeit, wo alles schneller, höher, lauter und weiter sein muss.

Erik Truffaz, der in der Schweiz geborene Jazz-Trompeter verzaubert den Zuhörer vom ersten Augenblick. Dabei spielt es keine Rolle, ob man dem Genre Jazz zugetan ist oder eher nicht. Man muss nur anspruchsvolle Musik mögen und auf der Suche nach dem Unvergänglichen sein. Finden kann man es bei Erik Truffaz Quartet. 10 Songs, die zum verweilen einladen. Nachdenklich, ohne zugleich nachdenken zu müssen.

Einfach nur schön, hörenswert und voller Poesie. Auch ohne großen textalischen Aufwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.