Albumcheck | Out of the Black von Boys Noize

Die letzten Wochen haben sich bei mir ziemlich viele CD’s von „Möchtegern-DJ’s“ angesammelt. Aber eine gute sind echt dabei. Der mit Abstand beste nennt sich Boys Noize und hat letzte woche sein neues Album veröffentlicht. Heute gibts auch endlich eine Review zu dem Meisterwerk, welches in keiner Electro-Sammlung fehlen darf!

Alex Ridha heißt der DJ, der sich hinter dem Namen Boys Noize versteckt. Mit gerade mal 29 Jahren gehröt er schon zu den erfolgreichsten Künstlern seines Genres. Nach bereits zwei veröffentlichten Alben folgt nun sein wohl bestes Werk „Out of the Black“. Unter dem Namen Handbreakes hat sich der DJ auch schon mit Erol Alkan(dessen Album wir euch schon vorgestellt haben) und Mr. Oizo zusammen gearbeitet. Ridha ist also in der DJ-Szene ziemlich angesehen und kann Auftritte auf den größten Bühnen der Welt vorweisen. Für einen 29 jährigen ist das eine beeindruckende Leistung, denn normalerweise fängt das richtige „DJ-Leben“ erst einige Jahre später an.

Nun aber zum neuen Album „Out of the Black“. Das Optische spielt bei der Bewertung eigentlich keine sooo große Rolle, aber hier muss ich es einfach mal erwähnen. Mit einem tollen Album-Cover Design(Pappschuber) wirkt das Album schon äußerlich absolut interessant und fällt  zwischen anderen CD’s im Geschäft deutlich auf. Was zudem richtig geil ist, ist die CD selbst. Statt dem üblichen Silber auf der Unterseite ist diese ganz in schwarz, wirkt somit richtig hochwertig und sieht einfach nur klasse aus!

Aber nun zur Musik selbst. Wie schon erwähnt beschäftigt sich der DJ hauptsächlich mit elektronischer Musik. Kingt jetzt noch nicht so außergewöhnlich, dass er es aber schafft zahlreiche andere Genres mit einfließen zu lassen, macht seine Musik zu etwas Besonderem. Bei Werken von DJ’s hab ich es mir zudem angewöhnt sie auf Club-Tauglichkeit zu untersuchen. Bei „Outh of the Black würde ich mal sagen: 10 Punkte! Die verschiedenen Sounds sind zwar recht speziell, aber wer diese in Clubs nicht mag, der sollte echt zu Hause bleiben! Zwar ist das Jahr noch nicht um, aber ich würde auf jeden Fall sagen, dass dieses Scheibchen zu den besten DJ-Werken des Jahres gehört. Lasst es euch also nicht entgehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.