Albumcheck | Food & Liquor II-The Great American Rap Album Pt.1 von Lupe Fiasco

Lupe Fiasco kann sich zurecht einen der besten Rapper Amerikas nennen. Food & Liquor II-The Great American Rap Album Part 1 ist zwar erst das vierte Album, aber dafür kann er ganze 17 veröffentlichte Singles vorweisen. Allerdings beschränkte sich der Erfolg bisher größtenteils auf die Usa. Vielleicht gelingt mit dem aktuellen Album ja auch der große Durchbruch in Deutschland?

Lupe Fiasco wurde 1982 in Chicago geborgen und ist US-amerikanischer Rapper. Gebürtig heißt er Wasalu Muhammad Jaco, dass er sich da lieber einen Künstlernamen hat einfallen lassen ist also durchaus nachvollziehbar. „Lupe Fiasco“ setzt sich zum einen aus den letzten beiden Buchstaben seines Vornamens (Wasalu) zusammen, und aus dem Song „Firm Fiasco“ von der Rap-Crew „The Firm“.

Nun aber zum Album. Einfallsreichtum hat Lupe Fiasco beim Design des Covers schonmal nicht bewiesen. Schwarzer Lupe Fiasco auf schwarzem Grund. Und auch musikalisch gibts nicht viel Neues. Im Gesamtbild wirken die Songs zwar etwas flotter und stylischer, aber dennoch bleibt ein richtiges Highlight aus. Daher würde ich das Album eher das gleichwertige Fortzsetzung zum vorherigen Werk beschreiben. Wer allerdings auf den typischen amerikanischen „Ghetto-Rap“ steht, wird sicher in manchen Songs ein paar Überraschungen vorfinden. Anderen Musikfans bleiben diese „Uperraschungen“ dagegen verwehrt.

Alles in allem tolles Album aus der amerikanischen Rapszene. Wer dem Genre also schon seit Jahren die Treue hält, der sollte auf dieses Scheibchen nicht verzichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.