DAVID BOWIE: LIMITIERTE 7inch PICTURE DISC VON ‘THE JEAN GENIE’ ZUM 40-JÄHRIGEN JUBILÄUM

Am 16. November veröffentlicht EMI zum 40-jährigen Jubiläum von ‘The Jean Genie’ als dritte Ausgabe einer Serie mit 7inch-Sammlerstücken von David Bowies UK-Hits die Single als Vinyl-Picture-Disc

Ursprünglich wurde “The Jean Genie” in Großbritannien am 14. November 1972 von RCA als erste Single aus dem damals anstehenden Album „Aladdin Sane“ veröffentlicht. David Bowie war zu diesem Zeitpunkt bereits ein Superstar und schrieb seine Songs während seiner laufenden Tourneen. Er war förmlich heiß, saugte Kunst, Musik und Popkultur nur so in sich auf, schuf Werke von atemberaubender Kreativität und präsentierte sie dann umgehend seinem Publikum. War er zu Beginn vor allem bemüht, Starruhm zu erreichen, kostete er ihn nun voll aus und ließ keine Sekunde ungenutzt. “The Jean Genie” war vielleicht die aufregendste Momentaufnahme einer berauschenden Zeit. Hatte er gerade noch mit „Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“ ein deutliches Zeichen für die Zukunft gesetzt, war “The Jean Genie” noch einmal ein Blick zurück. So erzählte Bowie 1973 dem NME, dass er mit diesem Song “den selben Sound kreieren wollte wie die Stones auf ihrem allerersten Album mit der Mundharmonika”. Mit seinem ansteckenden Blues-Riff und einem Beat, der ebenso zeitgemäß klang wie er sich zugleich vom Glam Rock abgrenzte, avancierte die Single zu Bowies bis dahin größtem Hit.

Im Dezember erreichte die Single, deren Titel eine Anspielung auf den kontroversen französischen Romancier und Theaterautor Jean Genet war, Platz zwei der UK-Single-Charts. Gleichwohl behauptete Bowie, dass der Songtext von einem “Iggy-ähnlichen Charakter” inspiriert sei, “aber nicht von Iggy selbst”. Gemeint war natürlich sein Freund und Weggefährte Iggy Pop. Das zeigte einmal mehr, dass Bowie die Welt an seinem Referenzsystem teilhaben ließ.

Die B-Seite der Jubiläumsausgabe enthält eine erst kürzlich wiederentdeckte Aufnahme der BBC aus der Sendung „Top Of The Pops“, die eine Performance von “The Jean Genie” vom Januar 1973 dokumentiert – mit einen vor Selbstbewusstsein strotzenden Bowie und seiner grandiosen Begleitband „Spiders From Mars“ (Mick Ronson, Trevor Bolder and Woody Woodmansey). Beide Versionen wurden von dem damaligen Toningenieur Ray Stuff im Trident Studio neu remastered; die für nur kurze Zeit erhältliche Vinylauflage enthält zudem zwei unterschiedlichen Fotos jener Ära.

David Bowies Einfluss ist auch aktuell sehr präsent. Ganz gleich, ob sein Werk wie zuletzt bei der Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London noch einmal voll zur Geltung kommt, oder mit der im nächsten Jahr angekündigten Bowie-Retrospektive im „Victoria & Albert“-Museum. – Die Jubiläumsedition von “The Jean Genie” ist eine schöne Würdigung einer der wichtigsten und besten Singles in Bowies Karriere für einen der größten Musiker aller Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.