Beth Hart – Videopremiere und neues Album „Bang Bang Boom Boom“

„Baddest Blues“, der erste Song auf Beth Harts neuem Album „Bang Bang Boom Boom“/ VÖ 05.10.2012, steht stellvertretend für vieles, was die 40-jährige Kalifornierin ausmacht: Er beginnt mit einem einfühlsamen Piano-Intro, ehe ihre Stimme ertönt – diese Stimme: einfühlsam wie kraftvoll, ausdrucksstark, voller gelebtem Leben.

Natürlich haben die Erfahrungen des im vergangenen Jahr gemeinsam mit Joe Bonamassa entstandenen Soulrock-Albums „Don´t Explain“ ihren Niederschlag auf Harts jüngstem Solowerk hinterlassen. Wieder hat Veteran Kevin Shirley produziert. Sie hat ihr Herz in die Hand genommen und den Mut gefunden, Songs mit einer weiteren stilistischen Bandbreite denn je aufzunehmen, die zudem allesamt aus eigener Feder stammen.

„Für mich war es eine der aufregendsten und inspiriertesten Arbeiten im Studio – Beth ist nicht nur eine phänomenale Sängerin, sondern auch eine Ausnahme-Songwriterin und –musikerin!“ Sagt kein Geringerer als Kevin Shriley, der seit Jahrzehnten zu dengefragtesten Produzenten überhaupt gehört, mit fast allen Rockgrößen im Studio gearbeitet hat und normalerweise nicht zu Übertreibungen neigt. Daher nimmt man es ihm ab, wenn er nach der zweiten Kooperation mit Beth Hart konstatiert: „Sie kann eine der ganz Großen werden – mit diesem Album allemal!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.