Albumcheck | Meat and Bone von The Jon Spencer Blues Explosion

The Jon Spencer Blues Explosion veröffentlichen am 21.9 ihr Album „Meat and Bone“. Ihr kennt die Band nicht? Ok, dürfte nicht verwundern, denn es ist das erste Album der Band seit acht Jahren! Man würde daher jetzt vielleicht große Veränderungen an ihren Songs erwarten, aber nichts. Alles ist beim Alten geblieben.

Mittelpunkt der Band The Jon Spencer Blues Explosion ist(man höre und staune) Jon Spencer! 1990 gründete er zusammen mit seinen Kumpanen Judah Bauer und Russell Simins die New Yorker Rockband The Jon Spencer Blues Explosion, welche sich seit 2004 auch öfters verkürzt „Blues Explosion“ nennt. Da hat Jon Spencer wohl gemerkt, das der Bandname etwas zu lang war und seinen eigenen Namen kurzerhand daraus verbannt. Nunja, spielt ja auch keine so große Rolle wie sie sich nennen. Viel wichtiger ist da doch die Musik des neuen Scheibchens. Bevor ich aber zum Album komme muss ich euch schonmal vorwarnen: So gut wie früher, sind die Songs bei weitem nicht mehr.

„Meat and Bone“ nennt sich das neue Album mit dem… ähm… sehr ansprechenden Coverbild. Inhalte der Songs sind noch immer der typische Rock ’n‘ Roll, Blues, Soul, Rockabilly, Noise, Punkrock und auch Hip-Hop. Verzichtet wird hingegen auf Bass-Instrumente. Das ist heute so und es war auch früher schon so. Vielleicht hat sich deswegen nicht grade viel verändert. Tracks die herausstechen sind zu vermissen. Ich würde das Album also eher als eine Neuauflage der alten Band beschreiben, in der sich nicht viel verändert hat. Wer die Band allerdings früher schon mochte, kann sich das Album ohne Zweifel zulegen.

2 Comments

  1. Achim sagt:

    Was soll das heißen, „Ihr kennt die Band nicht?“
    Natürlich kenne ich die Blues Explosion! Schon lange, habe so ziemlich jedes Album von denen, wobei Damage eine arge Enttäuschung war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.