Albumcheck | Dogs in Spirit von Anna Aaron

Anna Aaron ist der Künstlername einer jungen Baslerin, die uns mit „Dogs in Spirit“ ihr Debütalbum vorstellt. Getrieben von mid-tempo Folk-Rock und belebtem Pop-Rock zeigt sich die Wandelbarkeit ihrer Stimme umso deutlicher.

Cécile Meyer nennt sich die 27-jährige Sängerin mit bürgerlichem Namen. Ihre Kindheit verbrachte sie unteranderem in England, Asien und Neuseeland. Dies erklärt dann auch, warum auf dem Album Einflüsse vieler verschiedener Musikstile zu finden sind. Derzeit lebt Cécile Meyer in Basel, wo sie als Teil einer Communitiy von Underground-Künstlern aktiv ist. In der Schweiz sorgt sie schon länger für Furore und nun soll auch in Deutschland der große Erfolg kommen. Konzerte folgen im Oktober dieses Jahres.

Nach der EP „I’ll dry your tears little murderer“ ist das aktuelle Album erst ihr zweites offizielles Werk. Merkmale von „Dogs in Spirit“ dürften wohl der düstere Sprechgesang, Chöre und die verzerrten Gitarrensounds sein. Das besondere allerdings bleibt die wandelbare Stimme der Sängerin, welche jeden Song zu etwas Besonderem macht. Einzig die Background-Musik stört bei manchen Songs etwas und lässt die tolle Stimme nicht vollends wirken. Im Gesamtbild allerdings schön Abwechslungsreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.