Albumcheck | Babel von Mumford & Sons

Babel, das neue Album der Mumford & Sons steht seit Freitag in den Plattenläden. Das so schwierige zweite Album ist eine gelungene Fortsetzung des Debütalbums „Sigh No More“, welches seit dem Release im Jahr 2009 mittlerweile 8 Millionen mal über die Ladentheke ging. 

Auch diesmal beglücken die Londoner Musiker mit einem beeindruckenden Soundspektrum. Die Songs sind musikalisch wie auch lyrisch sehr ansprechend und reißen jeden direkt vom Hocker. 

Bei dem Zuhörer macht irgendetwas „klick“ und er befindet sich auf einer anderen Ebene des Seins. Klingt komisch ist aber so. Wenn schon während des Schreibens die Finger nur so über die Tastatur fliegen, könnt ihr euch ein kleines Bild über die Auswirkungen des Longplayers „Babel“ machen.

Neben kraftvollen Folk-Songs finden sich vermehrt andächtige und ruhige Tracks auf der Platte.

We are more than excited to release ‘Babel’ into the world. We had started writing new songs well before we got into the studio to record. At first, we peeled ourselves off the road quite reluctantly. We love playing live, obviously, but it had also become an important part of our creative process, we had been writing and rehearsing in soundchecks, and sort of ‚road-testing‘ new songs on our very gracious audiences. But then we fell in love with recording again. The album started to come together, and with the help of Markus Dravs once more (and engineer Robin Baynton), we started to relish the challenge of making this album. As a band, we’ve never been closer or more collaborative, all working to our strengths. And so we feel that this record is a natural progression that we’re proud of, and we cannot wait to take it out on the road.“

Unweigerlich kann man diesen Longplayer als mit einer der Besten betiteln. Das Scheibchen ist musikalisch auf höchsten Niveau. und zum Debütalbum Mumford & Sons eine weitere Steigerung. Hörenswert auch für Nicht-Liebhaber des Genres. Beeindruckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.