Albumcheck | Acoustic Pub Crawl von Fiddler’s Green

Die Wall of Folk kehrt zurück! Fiddlers Green präsentieren ihr neues Live-Album Acoustic Pub Crawl. Darunter auch altbekannte Klassiker wie „Irish Rover“ und „Folk’s not Dead“! Die vermutlich beste deutsche Irish-Folk Band kehrt also mit ganzen 17 Songs zurück und beeindruckt live wie nie zuvor.

Fiddlers Green, das sind derzeit: Ralf, Rainer, Stefan, Tobias, Frank und Pat(rick). Warum ich euch die Vornamen sage? Hört euch das Album an, dann wisst ihr’s. Es gibt nämlich so ein paar interessante Geschichten zu hören. Fiddlers Green ist nicht nur wegen ihrer Musikrichtung ziemlich besonders, sondern auch ihre gelassene Art auf der Bühne machen sie zu einer erfolgreichen Live-Band. Ich selbst habe sie bisher leider nur als Support für In Extremo gesehen, muss aber sagen, dass ich noch keine Gruppe erlebt habe, die als Vorband für solch eine Stimmung gesorgt hat! Wer also trotzdem drauf verzichtet, in das neue Album reinzuhören, ist selbst dran schuld!

Ok, genug von den Live-Künsten der Band geschwärmt. Jetzt mal zu „Acoustic Pub Crawl“ selbst. Hauptbestandteil der Songs ist natürlich wie immer irischer (Speed-)Folk. Allerdings schleichen sich hier und da auch mal andere Musikrichtungen wie Ska, Punk und Reggae ein. Das sorgt zudem dafür, das selbst bei über einer Stunde Laufzeit keine Langeweile und Eintönigkeit aufkommt. Neben den bereits bekannten Songs liefert das Album auch neue Tracks wie zum Bleistift „Crippel Creek“ inkl. der musikalischen Sonderleistung von Gitarrist Pat, der den Song via Maultrommel begleitet. Interessant was sich die Band alles einfallen lässt um ihr Publikum zu unterhalten. Zu den pesönlichen „Erlebnissen“ der Band, welche sie zwischen den Songs beschreiben sag ich jetzt aber mal nichts. Was da bei einem Konzert auf euch wartet könnt ihr euch also ab dem 21.9 auf dem neuen Album anhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.