Albumcheck | 4th Street Feeling von Melissa Etheridge

Melissa Etheridge ist die Amerikanerin mit der tiefen und kratzigen Powerstimme, die es schafft jedem Song ihren eigenen ganz speziellen Stempel aufzudrücken. Mit „4th Street Feeling“ bringt die 51-jährige Sängerin bereits ihr zwölftes Studioalbum heraus.

Melissa Lou Etheridge ist eine amerikanische Rocksängerin, die 1961 in Kansas geboren und bereits mit zwei Grammys und einem Oscar ausgezeichnet wurde. 1987 unterschrieb sie ihren ersten Plattenverlag, worauf kurze Zeit später das erste Album folgte. Dafür gab es mehrfach Platin! Und noch weitere ihrer Alben wurden mit Platin und Gold ausgezeichnet. Ein Höhepunkt ihrer Kariere dürfte der Stern auf dem Hollywood Walk of Fame sein, den sie im September 2011 erhielt!

Ihr im August 2012 veröffentlichtes Album „4th Street Feeling“ beweist erneut, dass die Qualität ihrer Musik mit den Jahren nicht abgenommen hat, sondern sich eher noch steigert! Aufgenommen wurde das Album natürlich, wie es sich für einen wahren Star gehört, in Los Angeles. Wie gewohnt stammen alle zwölf Songs direkt von der Sängerin selbst. Neben dem Gesang spielt sie auf dem Album auch Klavier, Mundharmonika, Banjo und selbstverständlich Gitarre. Also ein wahres Multi-Talent! Mit „4th Street Feeling“ hat sie es somit mal wieder geschafft auch in Deutschland zu begeistern.
Fazit:  Die Songs sind allesamt ein wahrer Genuss für Liebhaber der amerikanischen Rockmusik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.