EP-Check | Haraball: Frowns vs.Downs

An einem schlechten Tag, so die Band, saßen sie in der U-Bahn neben einem unglaublich fröhlichen Menschen mit Down-Syndrom- was also nützt einem schon der IQ? Und so entstand der Titel der neuen EP, die in limitierter Auflage am 3. August erscheinen wird.

„Frowns vs.Downs“, ungefähr  „Stirnrunzeln gegen Down-Syndrom“, heißt die neue viertitelige Scheibe der norwegischen Hardcore-Combo Haraball, die ziemlich achtzigermäßig drischt und noch einen erkennbaren Kern aus Punk in sich trägt.

Gedresche auf hohen (Geschwindigkeits)Niveau, welches aber durchaus noch differenzieren lässt zwischen den verschiedenen Kompositionen und auf klangpampigen Einheitsbrei verzichtet. Old School. Nicht jeder hat es nötig, nicht vorhandene Kreativität durch Mega-Distortion zu ersetzen. Dies ist was für Kenner, nicht etwas für Kinderlein, die einfach nur ihre Mutti erschrecken wollen!

 

Ulf
Ulf
Geboren. Größer, aber nicht wirklich groß und älter, aber nicht erwachsener geworden. Klassische Gitarre gelernt. In Bands gespielt wie "Scheißhausterror". Metalhead. Spezialist für Musik der englischen Renaissance und älter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.