Albumcheck | Two Sides: The Very Best of Mike Oldfield von Mike Oldfield

Michael Gordon Oldfield, kurz Mike Oldfield genannt, erblickte am 15. Mai 1953 in Reading (Großbritannien) das Licht der Welt. Seit rund 40 Jahren ist der Multi-Instrumentalist und Komponist in der Musikwelt zuhause. Sein Debüt feierte Mike Oldfield mit dem Album „Tubullar Bells“, welches er zwar 1972 aufnahm, dies aber erst ein Jahr später in den Handel brachte. 

Das damalige Cover ziert auch nun die Doppel CD „Two Sides: The Very Best of Mike Oldfield“. Mikes‘ feines Gespür für Musik hat ihn weltweit bekannt gemacht. Kein anderer Musiker vermischt Elemente aus Rock, ethnischer und klassischer Musik so gekonnt wie er. Einen Einblick in seine kreativen Hörspiele gewährt der Künstler mit seinem neuen Best Of Album. 

Anfänglich noch bei Virgin und später bei Warner Music unter Vertrag, kreiert Mike Oldfield seinen Ohrenschmaus nun bei Mercury, einem Label welches zu Universal Records gehört. Der häufige Labelwechsel hat jedoch seinem Können nie geschadet.

Und so ist auch die Best of eine kleine Zeitreise, die der Zuhörer ganz bewusst erlebt. Musikstile wie Folk und Progressive Rock oder auch Jazz oder Electronic, all das gilt es auf der Doppel CD zu entdecken. Mike hat sich im Laufe seiner Musikkarriere zusätzlich dem Ambient, dem New Age und dem Pop gewidmet. Der Autodidakt ist also ziemlich vielseitig.

Obwohl der Künstler seit einigen Jahren doch sehr zurückgezogen auf den Bahamas lebt, hat er es sich zuletzt nicht nehmen lassen, ein 20-minütiges Set auf der Eröffnungsfeier von Olympia in London abzuliefern, mit dem er das Publikum durchweg begeisterte.

Best Of Alben sind für Fans immer so eine Sache. Meistens sind diese schon massenhaft vorhanden. Bei 40 Jahren Musikbusiness lässt sich das ja auch kaum vermeiden. Doppelte und dreifache Ausführungen können einem dann schon mal auf die Nerven gehen. Wer die Werke von Mike Oldfield noch nicht besitzt, ist mit diesen zwei Silberlingen sehr gut bedient. Mike macht einfach tolle Musik, die zudem noch zeitlos ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.