Albumcheck | Save Travels von Jukebox the Ghost

Jukebox the Box haben nach vier Jahren nun ihr neues Album „Save travels“ veröffentlicht. Erschienen ist der Silberling bereits im Juni auf Yep Roc im Vertrieb von Cargo Records. In 13 Songs erzählt die Band von drei Menschen, die sich mit alltäglichen Dingen herumschlagen müssen und sich Veränderungen stellen müssen. 

Eingefasst in eingängige Pop-Melodien, die hin und wieder ein wenig an Hall & Oates erinnern, kann der Zuhörer düstere Texte erfassen. Schmerz verlangt Freude und genauso ist es umgekehrt. 

Im Durchlauf der 47 Minuten Spielzeit der CD finden sich immer wieder klare Soundstrukturen, die nicht nur wegen der Texte zum Nachdenken anregen, sondern die auch zum Mitsingen einladen. Dabei wirken die Melodien zeitweilig cineastisch. Zudem ist das Album „Safe Travels“ sehr abwechslungsreich gestaltet. Neben poppigem Sound gibt es ruhige Töne auf die Ohren. Auch vor Klavierpassagen hat man sich nicht gescheut.

Hier sollte man reinhören. Und dann kaufen!

Anspieltipps: 

  • Don’t let me fall behind
  • Adulthood
  • Ghosts in empty Houses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.