Albumcheck | Seeker Lover Keeper von Seeker Lover Keeper

Sarah Blasko, Sally Seltmann und Holly Throsby, gute Freundinnen und allesamt als Musikerinnen sehr erfolgreich in ihrer australischen Heimat, haben sich zusammen getan, um die erste weibliche Supergroup zu gründen: Seeker Lover Keeper . Das Ergebnis ist zauberhafter Indie-Pop mit traumhaften Harmonien.

Das Album wurde von der Band zusammen mit Victor Van Vugt (Nick Cave & The Bad Seeds, Athlete, Beth Orton) in New York produziert. Insgesamt 11 Tracks behandeln auf „Seeker Lover Keeper” universelle Themen wie Liebe, Resignation und Hingabe, mit Musik, die in ihrer bewegenden Qualität fast cineastische Wirkung entfaltet.

Und obwohl die Songs gut arrangiert sind und auch die Künstlerinnen wirklich top sind, hat man als Zuhörer hin und wieder das Gefühl, dass es doch zuviel des Guten ist. So klingen einzelne Songs eher nach Gejaule, als ein wirkliches Highlight.

Nett anzuhören, aber mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.