Albumcheck | Closer to you von The Coronas

Die vierköpfige Band The Coronas aus Dublin lädt ein, zu ihrem neuesten Streich „Closer to you“. Ein episches Werk mit dem wohlklingenden Genre Indie-Rock. Mit Platin wurde die irische Band bereits ausgezeichnet und tut sich jetzt sicherlich nicht schwer, mit ihrem neuen Album auch noch die deutschen Lande zu begeistern. 

Ihr letzter Longplayer „Tony Was An Ex-Con“ entstammt aus dem Jahre 2009. Viel Zeit also, die bis zu ihrem neuen und dritten Album verstrichen ist. Zeit, sich neu zu finden und zu einer Art künstlerischen Hochebene zu schweben, was man dem Werk auch ganz leicht anmerken kann.

Durchaus stimmig und von der ersten Sekunde fasziniert „Closer to you“ den Zuhörer auf seine ganz eigene Weise. So entpuppt sich die Scheibe als wohlwollendes Klangerlebnis. Neben gewohnten Gitarren-Riffs und Elektro-Synthesizern finden sich hymnischer Gesang hinzu. Ferner gibt es Einflüsse von Van-Morisson-Bassläufen oder auch von The Pogues-Drums auf die Ohren.

Die feine Federführung des Songwriting und die markante Stimme des Frontmann Danny O’Reilly sorgen fürs übrige große Kino, welches zeitweilig melancholisch wirkt, aber nie den Anschluss an die Fröhlichkeit der Menschheit verliert. Produziert wurde der Longplayer „Closer to you“ von Studiolegende Tony Hoffer, der bereits mit Beck, Air oder auch The Kooks zusammen gearbeitet hat.

Abschließend bleibt zu sagen, dass „Closer to you“ ein Werk ist, welches in jedes CD-Regal gehört. Mehr als nett anzuhören ist es auf jeden Fall. Ferner sollte man die Repeat Taste mehr als einmal drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.