Albumcheck | Aqua Nebula Oscillator: Third – Das Psychedelic-Revival für die Tonne

Das, wie der Titel des Albums bereits andeutet, dritte Album der pariser Hippiemusiker ist fertig und kommt Freitag in den Verkauf. Eigentlich haben sie doch ein paar mehr Platten gemacht in den zwölf Jahren ihres Bestehens, doch das ist nicht so wichtig, denn letztlich entscheidet doch die Qualität.

Und genau diese schlägt ausschlagenderweise aus… Die düstere Psychedelic-Punk-Mischung der durchgeknallt dreinschauenden Aqua Nebula Oscillator könnte  recht nett sein, wenn einem der nach durchgebrannter Ausrüstung klingende Sound nicht so schnell auf die Nerven gehen würde!


Zunächst nämlich verdächtigte ich meine teuer bezahlten LautsprecherInnen des Kaputtgegangenseins. Einige wenige nicht so verkehrte Ideen krepieren in einer irgendwann jedenfalls nicht mehr positiv aufregenden Klangpampe, die als Kunstform nicht mehr neu ist und letztlich nur noch das Innenohr strapaziert. Ich hätte genausogut eine Katze in einen Staubsauger sperren und diesen dann mit der Flex bearbeiten können. Es hätte ähnlich geklungen.

Fazit: Muss man nicht haben.

 

 

 

 

Ulf
Ulf
Geboren. Größer, aber nicht wirklich groß und älter, aber nicht erwachsener geworden. Klassische Gitarre gelernt. In Bands gespielt wie "Scheißhausterror". Metalhead. Spezialist für Musik der englischen Renaissance und älter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.