Mini-Albumcheck | Cosyland von Laid Back

„Baker man is baking bread
Sagabona kunjani wena
Sagabona kunjani wena
The night train is coming
Got to keep on running“

Dies sind die Textzeilen, an die ich mich erinnere, wenn ich an Laid Back denke. Ein dänisches Popduo welches 1979 von dem Keyboarder Tim Stahl und dem Gitarristen John Guldberg ins Leben gerufen wurde. Ihre größten Erfolge liegen schon einige Zeit zurück und resultieren aus den 1980er und 1990er Jahren. 

Zeit genug, um sich neu zu orientieren. In Deutschland waren damals vor allem Songs wie „Sunshine Reggae“ oder „Bakerman“ hoch in den Charts. In USA dagegen war es der Anti-Drug-Song „White Horse“, der heute als Meilenstein und Klassiker der elektronischen Musik in den 80ern gilt.

2010 überraschten Tim Stahl und John Guldberg ihre Fans mit „Cocaine Cool“ – einem Song der auch schon in der Zeit von “White Horse” entstanden ist. Mit „COSYLAND“ präsentiert das Duo vorab im Mai 2012 ein Mini-Album mit teils unveröffentlichtem Material und Songs aus unfinished grooves von den „White Horse“ Jam-Sessions 1981. Und auch wir haben eine Promo von dem besagten Werk erhalten.

Laid Back haben nichts von ihrer Faszination verloren und klingen trotzdem gereifter. Ein bisschen ein bisschen Aroma, ein bisschen Chichi. Das Mini-Album hat mit seinen fünf Songs doch so einiges zu bieten und erinnert ein wenig an Yellow, was der Qualität nicht schadet. Interessant wirkt es auf jeden Fall und man wird neugierig. Aber urteilt selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.