NewsCheck | Börgerding-Album ab 15. Juni!

Vier Jungs, vier verschiedene Charaktere, viele verschiedene Einflüsse und eine gemeinsame Leidenschaft: die Musik. Börgerding verstehen es mühelos mit groovigen Melodien irgendwo zwischen Rock, Pop und tiefgründigen deutschen Texten, ihre Zuhörer um den Finger zu wickeln.

Nach den Singles „Lauf Ganz Weit“ und „Sandmann“ sowie der EP „Kamikaze“ bringt das Quartett jetzt das „Börgerding“ auf den Markt. Qualitativ hochwertiges Songmaterial stand schon eine gefühlte Ewigkeit Schlange und so zeigt ihr Debütalbum mit 12 Stücken und einigen Überraschungen das weite Spektrum der Band. Auf einen roten Faden aufgezogen finden sich Stücke von ganz unterschiedlichem Charakter. In rockigen Songs, die nach vorne gehen (NDDA, Kein Gewicht) und gefühlsbetonten Stücken (Wie es ist, Erde im Mund) findet sich jedes Bandmitglied auf seine Art wieder.

Das erste Album ist für jede Band eine große Herausforderung, bei Börgerding war das nicht anders. Gut, dass Produzent Frank Pilsl (u.a. Philipp Poisel) sich als ein guter Partner erwies und so auch eine klare Richtung für das Songarrangement oder auch die Titelauswahl vorgab. Schlussendlich präsentieren Börgerding voller Stolz ihr charakteristisches Erstlingswerk.

Sensibel und straight (Halt mich/Niemand darf dich allein), authentisch aber nicht übertrieben (Freiheit/Schalt mich ein) kommt das Debütalbum daher und bringt Hell ins Dunkel oder verdunkelt das Grelle (Überfluss/Erde im Mund). Es erzählt schüchtern und selbstbewusst von den Wichtigen und weniger wichtigen Dingen unseres doch oft so gewichtigen Lebens (Wie es ist/Kein Reim), und phrasiert nüchtern wie auch gewaltig (Lauf ganz weit/Kamikaze), ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen (Freiheit).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.