Albumcheck | The Garage von Slagsmalsklubben

Slagsmalsklubben auch unter dem Namen SMK bekannt, ist ein sechsköpfiges Eletropop-Krawall-Klangerlebnis-Ensemble aus dem schönen Schweden. Der Name der Band ist die schwedische Übersetzung des Film-Titels „Fight Club“. 

Mit ihrem sechsten Album „The Garage“, welches am 11. April auf Golden Best Records erscheint, geben die Jungs mal wieder den Tanzaffen ab. 

Der musikalische Stil von Slagsmalsklubben ist bekannterweise sehr eigensinnig und kann im Bereich Synthie, Elektropop und auch Britpop angesiedelt werden. Zappelige Beats treffen auf pumpende Beats und trashige Keyboardsouds. Zusätzlich wird happiger Rave mit tänzelden Melodien gemischt.

Alte C64 Fans werden sicherlich einige Klangmonumente bekannt vorkommen. Bunt und schillernd kommt das Werk der Schweden daher. Gut gemacht, und frisch dazu. Doch es hätte definitiv besser sein können. Da tanzen die Jungs auf zu vielen Hochzeiten. (denn so ganz nebenbei kümmern sich die einzelnen Bandmitglieder noch um so aller Art andere Projekte)

Nett anzuhören, aber das wars dann wohl. Also eher was für Liebhaber als für die breite Masse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.