Albumcheck | Stories from The Steeples von Mary Black

Der April macht was er will. Es ist so richtig bescheidenes Wetter und mir ist Ar….kalt. Da fällt es einem schon schwer sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. und das ist heute nun einmal Mary Black, die am 20. April ihr neues Album „Stories from The Steeples“ veröffentlicht hat. 

Die Sängerin gehört seit über 25 Jahren zur  irischen Musikszene und ist auch international eine feste Größe in ihrem Genre. Wen wundert es also, dass sich ihr Erfolg an 11 Platin-Alben zu messen ist.

Neben ihren eigenen Songs produzierte Mary Black bereits zahlreiche internationale Hits für andere Künstler. Sie gehört zu den wichtigsten Sängerinnen ihrer Generation. Sie gilt als Pionierin, die es geschafft traditionelle und aktuelle irischen Musik miteinander zu verbinden und in einen komplett neuen Kontext zu stellen. Hörbar auch auf ihrem neuen Werk „Stories from The Steeples“

Der Longplayer enthält drei Songs von dem aufstrebenden Songschreiber Danny O’Reilly sowie Interpretationen der Songs von Eric Bogle (den Antikriegssong All The Fine Young Men) und den Song „Lighthouse Light“ von Ry Cavanaugh, den Mary mit ihrer langjährigen Freundin Janis Ian singt.

Zusätzlich enthält ihr neues Album drei Gemeinschaftsprojekte mit aktuellen Interpreten. In einer Branche, die für ihre Wankelmütigkeit und einen unstillbaren Bedarf an stets frischen Neuheiten bekannt ist, kann Mary mit ihrem anhaltenden Erfolg immer wieder zeigen, dass mit ihr noch zu rechnen ist. Ihre Liebe für den Gesang ist wahrlich spürbar und springt auf den Zuhörer über. Es wird einem so richtig warm ums Herz.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.