Albumcheck | Milchbar // Seaside Season 4 von Blank & Jones

In den 1930er Jahren wurden die sogenannten Milchbars bekannt. Während der Prohibition gab es einen regelrechten Boom von Milchbars in den Vereinigten Staaten. In den 1950er und in den 1960er Jahren gab es sie an jeder Ecke. Dort traf sich das hippe Jugendvolk. In einer Milchbar wurden zu der damaligen Zeit lediglich Milch und Milchmixgetränke ausgeschenkt. Legendär ist die Milchbar „Korova“ aus dem Roman „Clockwork Orange“ von Anthony Burgess (von Stanley Kubrick verfilmt), die als „Korova Milkbar“ in New York City nachempfunden worden ist. Mittlerweile hat sich das Bild der Milchbar gewandelt.

So ist es längst kein Tabu mehr, dass an solchen Orten Alkohol ausgeschenkt werden darf. In Deutschland gibt es noch einige Milchbars. Eine davon befindet sich direkt an der Strandpromenade von Norderney. Neben „Milch“ bietet der historische Pavillon mit modernem Glasanbau eine 270 Grad Panorama Sicht auf die offene Nordsee. Passend zum harmonischen und natürlichem Design gibt es ruhige Klänge auf die Ohren. 

Musikalisch wird die leise Stimmung der Milchbar auf Norderney an den Turntables von den Grandmasters Blank & Jones eingefangen und somit direkt in die Wohnzimmer der Zuhörer transportiert. Zu Blank & Jones muss man ja an sich schon gar nichts mehr schreiben.

Die fleißigsten Bienchen der Musikbranche haben nun den vierten Teil ihrer Milchbar-Compilation veröffentlicht und verführen die gespannten Ohrenzeugen wieder einmal mit musikalischem Aphrodisiakum. Erinnert ihr euch noch an den Film Forrest Gump? In dem Film gab es einige Szenen mit einer weißen Feder, die durch die Luft schwebt. Ähnlich leicht wie diese Feder schleicht sich die Musik der Compilation Milchbar // Seaside Season 4 von Blank & Jones in den Gehörgang der Zuhörer.

Ein ganz besonderer Gast leitet die CD ein: Til Schweiger. Der deutsche Schauspieler und Regisseur beschreibt mit seiner  unverkennbaren Stimme wie es ist in den Himmel zu kommen. Im Himmel erzählen sich die Verstorbenen immer von dem Meer und den erdlichen Sonnenuntergängen. Ähnlich spirituell wie in dem Film „Stadt der Engel“ mit Nicolas Cage und Meg Ryan, wo sich die Engel morgens am Strand treffen und den Sonnenaufgang genießen.

Till Schweiger sorgt somit für die erste  Gänsehaut, die einem im weiteren Spielverlauf der CD noch des Öfteren begegnen wird. Je nach Stimmungslage können einem schon die Augen feucht werden. Für weitere Gänsehautmomente sorgen u.a. Klassiker von Chicane oder Cantoma sowie aktuelle Künstler wie Blue Six und Afterlife. Zusätzlich gibt es exklusive Aufnahmen und Remixe von Blank & Jones.

Ohne Umschweife: wieder einmal haben Blank & Jones ein perfekt abgestimmtes Werk abgeliefert.

 

1 Comment

  1. Cyculator sagt:

    Grundsätzlich stimme ich Euch zu. Nur – als fleißiger Sammler von B&J sowie anderen Chillout Compilations bekommt man dann doch ne ganze Reihe „wieder aufgebackene“ Tracks. Ok, dafür ist das Album vergleichsweise preiswert. Bleibt zu hoffen, dass die neue RELAX mal wieder ein wirklich großer Wurf wird.
    Gruß Stef

Schreibe einen Kommentar zu Cyculator Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.