Albumcheck | I love Wohlstandstrash von Shabani

I love Wohlstandstrash – was steckt wohl dahinter? Schon der Opener „Wohlstandstrash“ lässt vermuten, wohin es geht. So bringen es Shabani auf den Punkt. Fuckt Dich dieses sinnlose Gelaber der alltäglichen Formate des DummDummTVs auch so ab? Bist Du es leid, mit deinen Freunden und Verwandten über gecastete angebliche Reality-TV-Formate zu diskutieren? Suchst Du anspruchsvolle Musik, die sich auch gern mal selbst aufs Korn nimmt? 

Magst Du zudem noch Hip-Hop-Ska-Reggae-Klänge verpackt in ein feines Popgewand? Dann bist Du bei Shabani goldrichtig. Hör Dir das Werk an und entdecke, auf welchem falschem Dampfer Du bist oder auch nicht. 

Mit dem Longplayer „I Love Wohlstandstrash“ verarbeiten Shabani den Trash der asozialen Wohlstandsgesellschaft, dass zu dumm ist, sich der Realität zu stellen, weil diese sonst ihr Weltbild ins Wanken bringen könnte. Alles woran diese Menschen bisher geglaubt haben, würde somit in Frage gestellt werden. Und dafür ist der breite Teil der Masse entweder zu dumm oder zu bequem. Niemand will es wahr haben, das man zum größten Teil belogen und betrogen wird. Niemand hört es gern, dass mein dreiviertel seines Lebens nur mit Mist vergeudet, um anderen Wohl zu tun.

Wer weiter seinen Schlafschafdienst tun möchte, sollte dieses Werk nicht hören. Derjenige, der der meinung ist, hier stimmt was nicht: ja, dem ist das Album nur zu empfehlen. Shabani verbreiten keine Polemik, keine Verschwörungstheorien, keine Schwarzmalerei. Shabani verpacken ihre Meinung in einen künstlerischen Kontext. Satirisch, klar, punktgenau und immer mit einem Funken Wahrheit, die wie immer irgendwo dazwischen liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.