Albumcheck | Back to Earth von Caligola

Björn Dixgård und Gustaf Norén, so hieß es, haben eine neue Band! Die Doppelspitze von Mando Diao haben mit ihren Erfolgsproduzenten vom letzten Album Give Me Fir, die Gebrüder Salla und Masse Salazarein, neues Projekt ins Leben gerufen. Caligola nennt sich das Stück. Doch Caligola ist keine reine Band. Oder nicht nur. Caligola ist ein Künstlernetzwerk. Das Album Back To Earth , welches am 02. März auf Universal erschien, ist also der neue musikalische Ausdruck einer erweiterten Stockholmer Verbindung!

Und besser spät als nie gedenken wir Caligola mit einer Rezension. Björn und Gustaf ohne Mando Diao? Mit den Brüdern Sallazar, dem HipHop verschrieben und ansonsten hochdekorierte Produzenten? Kann das überhaupt gut gehen? Wird sich sicherlich so mancher fragen. 
Wer sich die CD „Back to erath“ zu Gemüte führt wird bemerken, dass es mit der Zusammenarbeit hervorragend geklappt hat.  Mit dem Werk  „Back To Earth“ ist ein ansprechender, mitreißender und zugleich stimmiger Longplayer entstanden, der vom ersten bis zum letzten Ton überzeugt. Wer allerdings ein reines Mando Diao Album erwartet ist schief gewickelt. So haben die beiden Sänger doch mal tief in die Trickkiste gegriffen und was vollkommen anderes aus ihren Stimmen herausgeholt. Neben coole Beats, satten Bässen, die eigentlich eher dem Pop zuzuordnen sind als dem Indie-Genre, gibt es nette Texte.

So gelingt es der Künstler-Kombi schwungvolle Ohrwürmern zu produzieren, bei denen man nur noch eines will und zwar: Tanzen, Tanzen, Tanzen. Perfektes Arrangement trifft auf feine Details mit sattem Sound. Musikalische Kombinationen aus Elektrobeats, Drum-Machines, Synthie-Beats und Saxofon-Soli fließend schwebend durch die Boxen, ohne diese zu verstimmen.

Allein diesbezüglich kann man es den Mando Diao Machern nicht verübeln, dass sie für dieses Projekt einen neuen Namen gefunden haben. Anders wären die Zuhörer auch etwas irritiert gewesen.

Im Großen und Ganzen kann sich „Back to Earth“ durchaus hören lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.