Albumcheck | Let’s go out tonight von Curtis Stigers

Heute haben wir wieder ein Jazz-Albun im Repertoire. Sowas gibt es bei uns auch nicht so ganz oft. Ich muss gestehen, dass der Longplayer schon seit Wochen, so lange liegt das Album bereits bei mir auf dem Tisch, rauf und runter läuft.

Ich schreibe von dem neuen Album „Let’s go out tonight“ von Curtis Stigers. Der amerikanische Sänger dürfte den Kindern der 1990er noch durch seinen Hit „I wonder why“ bekannt sein. Doch für sein mittlerweile zehntes Werk hat Curtis Stigers den Produzenten Larry Klein gewinnen können. Somit ist auch mit „Let’s go out tonight“ etwas Einzigartiges entstanden.

Am 23. März steht die Scheibe in den Läden und ohne großartig drumherum zu labern, heißt meine Beurteilung: DREIFACHE Kaufempfehlung.

Das Album überrascht mit stillvollem und eleganten Vocal Jazz feinster Art. Nicht nur schön anzuhören oder zur ultimativen Entspannung zu gebrauchen, sondern einfach zum dahinschmelzen.

Curtis Steigers kann seinen Schritt, sich einem anderem Genre zuzuwenden, sicherlich nicht bereuen. Seine Stimme klingt mit seiner sonoren Stimme mehr als erstklassig. Die Zusammenarbeit zwischen ihm und Klein hat wunderbar funktioniert. „Let’s go out tonight“ ist das Sahnehäubchen unter den Sahnehäubchen mit einer verlockenden roten Kirsche garniert.

Das Album muss man nicht nur hören, man muss es nicht nur kaufen, man muss es leben.

WUNDERSCHÖN. KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.