NewsCheck | Fabian Buch: Keiner hier!

‚Keiner Hier‘,  Ein Titel voller verzweifelter Zeilen, die aber nicht ins kitschige abrutschen, sondern durchaus von jedem nachvollziehbar sind.

„Einer liebt immer mehr, als der andere. Wenn man sich ziemlich erbärmlich fühlt, weil man wohl mehr Liebe investiert hat, als der andere. Darum geht in dem Song“, sagt Fabian Buch.

Die Möglichkeit mit Musik Stimmungen zu vermitteln und Gefühle und Gedanken anderen so nah bringen zu können, treibt ihn schon früh an. Fabian fühlt die Musik und das hört man in seinen Songs. Durch seine konstante Arbeit, immer wieder neue Songs und intensiver Social Media Promotion kommt Fabian seinem Ziel, seine Musik mit möglichst vielen anderen Menschen teilen zu können, immer näher.

2010 wird er von Produzenten nach Los Angeles eingeladen und produziert schließlich mit einem der Produzenten, Joaquin Bynum, diverse englischsprachige Songs. Es werden Musikvideos gedreht und Fabian konzentriert sich weiter auf seine Onlinevermarktung auf YouTube, facebook und anderen Internetportalen. Er ist einer der wenigen ,Self-Made-Künstler‘ in Deutschland, die es nur über das Internet so weit gebracht haben.

Ein erster großer Erfolg stellt sich dann im Sommer 2010 ein. Sein Song „Hello, Hello“ steigt auf Platz 51 in die deutschen Singlecharts und hält sich hier über 6 Wochen; VIVA spielt sein gleichnamiges Video rauf und runter. Es folgen Einladungen von Fernsehen und Rundfunk. So tritt er unter anderem bei der SWR Landesschau, VIVA live, KI.KA live, ZDF-Fernsehgarten oder beim ZDF- und Sat.1-Frühstücksfernsehen auf. Immer mehr Radiostationen setzen seine Songs bundesweit ein und der Name Fabian Buch wird in Deutschland immer bekannter. Fabian veröffentlicht weiter zahlreiche Songs, die in die deutschen Singlecharts einsteigen. Allein 2010 ist Fabian mit seinen Songs über 13 Wochen in den deutschen Singlecharts präsent. Die Fans im Social Media Bereich wachsen enorm an: Rund 120.000 Fans auf Facebook und über 6 Mio. YouTube Videoaufrufe von vorwiegend deutschen Fans zählt der Sänger aus Rheinland-Pfalz heute. 2011 steht voll und ganz im Zeichen von Festivals und Songwriting. Endlich nimmt der Musiker den Ort ein, den er schon immer einnehmen wollte: die große Bühne. Akkumuliert spielt er 2010/11 vor über 150.000 Menschen und schreibt fleißig an Songs.

„Deutsch ist meine Sprache und mit dieser kann ich mich einfach am besten ausdrücken“, sagt Fabian und ist gespannt, wie seine Fans das sehen. Denn Ende Mai 2012 erscheint sein deutschsprachiges Debütalbum „Von mir bis zu dir“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.