Home » Bands »Tipp der Redaktion » Currently Reading:

Albumcheck | The Kordz bringen “Killers & Heroes Edition” von “Beauty and the East”!

Februar 24, 2012 Bands, Tipp der Redaktion No Comments
Informationen zum Künstler:
 
Artist:
The Kordz
Title:
Beauty and the East - Killers and Heroes Edition
Website:
www.thekordz.com
Social Media:
facebook.com/thekordz
Genre:
Rock
Label:
Ear Music / Edel
Release:
9. März 2012
Buy at:
Commercial shops, Amazon, itunes, Musicload
 
Redaktions-Wertung:
Leser-Wertung:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars
Loading ... Loading ...
 
Feb_Kordz_Beauty_East_Cover

Seit Jahrzehnten sorgt der Libanon für Meldungen in den Medien von Krieg und Gewalt. Die Menschen wollen Blut sehen in den Nachrichten, und Meldungen über kulturelle Entwicklungen ertrinken darin. Doch auch in Zeiten von Not und Gewalt haben die Menschen das Bedürfnis nach Musik, vielleicht gar besonders. Die einen wollen hören, die anderen spielen. Wie The Kordz, die sich 1991 nach dem relativen Ende des seit 1975 tobenden ersten Bürgerkriegs zusammentaten.

Im Libanon waren sie sehr erfolgreich, doch wegen dort nicht vorhandener musikalischer Infrastruktur  gab es erst im letzten Jahr mit “Beauty and the East” das erste Album der Kordz. Und nun, knapp ein Jahr später, erscheint von diesem die “Killers & Heroes Edition” mit Doku-DVD.

Mark LeVine, Grammy-prämierter Musiker und Autor von “Heavy Metal Islam” beschreibt THE KORDZ so:

“Sie sind ohne Zweifel die beste Rockband von Marokko bis Pakistan und vielleicht sogar überhaupt. Das neue Album wird als Vorhut einer Revolution der Rockmusik in Erinnerung bleiben, bei der Bands aus Nahost den Rock- und Metal-Sound des neuen Jahrtausends formen. THE KORDZ setzen den Maßstab für kraftvollen und innovativen Rock – live und im Studio, überall auf diesem Planeten.”

Die DVD gewährt einen Einblick in die Welt der Musiker. Eine Welt voller Gegensätze, eine Welt, in der der Krieg das einstige “Paris des Nahen Ostens” als zerschossenes Beirut scheinbar aller modernen Kultur beraubt hatte. Und in der diese doch überlebte.

Die Musik einzuordnen ist schwer, ist sie doch zum einen wenig geprägt von der Musik des Vorderen Orients, zum anderen aber auch von westlich orientiertem Rock. Sie ist keinesfalls dieser nasalem Muezzingesang ähnelnde Shisha-Kaffeehausklang, von dem sich eine Verwandtschaft zum Mutantenstadl vermuten lässt. Sie klingt auch nicht nach den vielen verunglückten Versuchen des Vereinigens von Gegensätzen.

Deutliche, doch unaufdringliche Harmonien und Rhythmen aus der levantinischen Heimat der sieben Musiker vermengen sich gekonnt mit Rock, Indie, metallischen Anklängen und so weiter, ohne dass dies erzwungen wirkt, ohne, dass irgendeine Kultur in der anderen untergeht. Und manchmal bekommt der Westen den Vortritt, danach rückt der Nahe Osten ins Rampenlicht des abtastenden Laserstrahls. Die Scheibe ist einfach stimmig und unverkrampft.

Natürlich klingt auch in den (englischsprachigen) Texten der Kordz immer wieder die Situation der Heimat an, doch von Trübsal ist dennoch keine Spur. Die Scheibe macht viel Spaß und ist wärmstens zu empfehlen, auch wenn der Mix von “Beauty and the East” etwas verbesserungsbedürftig wäre, vor allem könnte er dynamischer und differenzierter sein. Aber was soll’s- Hauptsache, es gibt dieses Album. Und mit der DVD habt Ihr dessen Hintergründe.

 Moe:

Es geht nicht nur um eine Band in einem Land. Es geht nicht nur darum, dass wir aus der arabischen Welt stammen. Es geht um Menschen, die – überall – dasselbe universelle Gefühl haben.

Ähnliche Artikel:

"The Kordz - Beauty and the East - Killers and Heroes Edition" kaufen:

Amazon - iTunes - Musicload - Musicmonster

Comment on this Article:







Bands

Albumcheck | More Fire von Skaos

Skaos-Albumcover-Albumcheck

Skats gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Ska-Bands in den deutschen Landen. Seit ihrer Gründung 1982 haben sich die ‘Invincible Seven’ mit ihrem unverwechselbaren und …

Albumcheck | Evolution von Errorhead

Errorhead

Die 80-iger Jahre läßt die Band Evolution in einem neuen Gesicht erscheinen, postmoderner harter Rock, Funk und Blues die die Band in Anlehnung an die …

Albumcheck | Best friends von Pale Grey

Pale-Grey-Albumcover-Albumcheck

Ein bisschen romantisch könnte man das Werk „Best friends“ von Pale Grey bezeichnen, wenn es nicht im Laufe der Spielzeit als 80er angehaucht empfinden würde. …

Albumcheck | Cont Me In von Rebelution

Rebelution

Rebelution ist eine US Reggae-Band – bei den Songs ist die Redaktion der Meinung, dass diese stark an das spanische Reggae-Genre liegt, obwohl englisch gesungen …

Albumcheck | Elend und Verschwendung von Kapelle Herrenweide

Kapelle-Herrenweide-Albumcover-Albumcheck

Etwas Kurioses wollen wir euch mit dem Album „Elend und Verschwendung“ von Kapelle Herrenweise vorstellen. Die fünf jungen Kapellenmeister begeistern die Redaktion mit einem Stück …

Albumcheck | The Majority Says von The Majority Says

The Majority Says-Cover-Albumcheck

In diesem Jahr haben mich nur wenige Musiker mit ihren Alben bereits in den ersten Tönen überrascht. Darunter waren u.a. Pharrell, Daft Punk und Claire. Abgelöst …

DJ's

Albumcheck | Power Bossa Remixed von Fab Samperi

Fab Samperi-Albumcover-Albumcheck

‘Power Bossa Remixed” von stammt von dem Sizilianer Fab Samperi und vereint musikalische Einflüsse der 1960 und 1970er Jahre ohne auch nur einen Funken verstaubt …

Albumcheck | Relax Edition 8 von Blank & Jones

CoverRelax8

Während der August doch eher mit Regen auf sich aufmerksam macht, haben Blank & Jones die Sonne gepachtet zu haben. Kein Wunder, schließlich hat man nicht nur …

Albumcheck | Synesthesia von Alle Farben

Alle-Farben-Albumcover-Albumcheck

Franz Zimmer, ein Name der in der letzten Zeit mit Jubelschreien in den Medien verbunden wird. Besser bekannt auch unter „Alle Farben“. Mit seinem Debütalbum …

Albumcheck | Miami Sessions 2014 von Milk & Sugar

Milk&Sugar-Albumcover-Albumcheck

Miami Sessions 2014 umfasst zwei hochkarätige CDs im typischen Milk & Sugar Stil. Gespickt mit den feinsten Houseperlen verzaubern Milk & Sugar wieder einmal ihre …

Albumcheck | Coming Home By Sven Väth

Sven-Väth-Cover-Albumcheck

Die deutsche DJ-Legende Sven Väth hat wieder zugeschlagen. Mit seinem aktuellem Longplayer spielt uns der Altmeister vor, was er für sich privat auflegt. »Coming home« …

On Tour

Albumcheck | Gabi Delgado: 1 (Eins)

Ist das schon derart lange her? Was macht der ehemalige Frontmann der “Neue-Deutsche-Welle“-Band DAF heute, dreißig Jahre später? (Blöde Frage, …

HÜTTE ROCKT FESTIVAL

  Freier Eintritt am Eröffnungstag auf dem Hütte Rockt Festival Das Hütte Rockt Festival öffnet am Donnerstag den 23.8.2012 von …

Albumcheck | Verse: Bitter Clarity, Uncommon Grace

Immerhin zwei Jahre haben Verse ihre Auflösung (welche angeblich am Abfall des Bassisten Chris Berg von der “Straight Edge”-Maxime lag),  …

NewsCheck | H-BLOCKX – Neues Video, neues Album!

Einer ganzen Generation haben sich die Hymnen der H-Blockx ins popkulturelle Gedächtnis gebrannt. Wer in Deutschland zwischen dreißig und fünfzig …

Albumcheck | Sebel fordert auf, auf die Disco zu scheißen!

Der Typ da auf der Platte, der mit vollem Namen sehr holländisch klingend Sebel van der Nijhoff heißt, aber aus …

Albumcheck ist Businesspartner der DEG

Konzertcheck

Albumcheck | Kill It Live von New Found Glory

NFG_Killitlive

Die Jungs aus Kalifornien begeistern seit 1997 die amerikanische Pop-Punkgemeinde wie kaum eine andere Band ihres Genres, wenn man andere Platzhirsche wie Blink 182 mal …

Konzertcheck | Schottenpower: Martin and James mit Jim Kroft

mj

Geballte Schottenpower, das hieß es am Donnerstag in Stuttgart. Genauer gesagt im Universum Club am Charlottenplatz. Das Akustik-Pop-Duo Martin and James machte dort während ihrer …

Konzertcheck Wacken 2013 | Hellride – brutale Akustik-Entdeckung!

hellride-logo

Nicht nur die “Großen” sind ein Grund, nach Wacken zu pilgern. Es gibt auch einiges zu entdecken, wenn auch zum Teil gut versteckt. Das Nürnberger …

Konzertcheck Wacken 2013 | Anthrax: Milzbrand, Matsch und Metal

anthrax-anthems-cover

Vor Anthrax, einer der legendären “Big Four” (zusammen mit Metallica, Megadeth und Slayer) des Thrash Metal, spielten nebenan Lamb of God. Bis zu diesem Gig …

Konzertcheck Wacken 2013 | Motörhead – kurz und brutal.

motorhead-live-dvd-2012

Die Band, die gar nicht hätte kommen sollen. Motörhead.  Das Urgestein, das eigentlich gar nicht hätte auftreten dürfen. Lemmy Kilmister. Eigentlich waren alle Auftritte inklusive …

Social Media

RSS FeedFriend me on FacebookFollow me on TwitterAdd me to your circlesFollow me on PinterestFollow me on TumblrFriend me on Myspace
Eventsuche:
Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de

Interviews

Interviewcheck | Porter: Nichts ist egal

Bandphoto von Porter

Porter, eine Band aus Witten, hat ein ausgeprägtes Soziales Gewissen. …

Interviewcheck | Hammercult und die Sintflut von Wacken

hammercult-anthems_of_the_damned-cover

Wacken, 3. August  2012. Ich bin verabredet mit Yakir Shochat, …

Interviewcheck | Im Gespräch mit Glasperlenspiel

glasperlenspiel-pressefoto-interviewcheck

Glasperlenspiel, ein deutsches Elektropop- und Singer-Songwriterduo aus Stockach, die in …

Interviewcheck | The Evil Dead, Buenos Aires

interview-the_evil_dead-cover

Buenos Aires – Die Hauptstadt des Tango! Immer noch? Oder …

Interviewcheck | Priscilla Sucks! vor Mitternacht

priscilla-sucks-ii-1

Osnabrück, hinterm Big Buttinsky, unter dem freien Himmel einer vorgezogenen …

Female Artist

Albumcheck | Ultraviolence von Lana Del Rey

Ultraviolence-Cover-Albumcheck

Vor 2 Jahren beglückte uns Lana del Rey mit ihrem Debüt-Album “Born to die” und heimste die komplette Sternenbahn bei uns ab. Seit Juni steht …

Albumcheck | Dear River von Emily Baker & The Red Clay Halo

Emily-Baker-Albumcover-Albumcheck

Aufgewachsen auf einer Farm mit 25 Hektar kann man sagen, dass es Emily Baker geschafft hat, sich im Musikgeschäft zu etablieren. Ihr viertes Album „Dear …

Albumcheck | A Perfect Contradiction von Paloma Faith

Paloma-Faith-Albumcover-Albumcheck

In Deutschland gehört Paloma Faith noch zu den Geheimtipps. Bereits das Vorgängeralbum “Fall to Grace” hat uns geflachst. Desto gespanter waren wir natürlich auf dieses …

Albumcheck | Disco e Progresso von Da Cruz

Da Cruz

Unter Einsatz von elektronischer Musik und knackigen Bläsern, einer Gitarre kombiniert Da Cruz Vocale in der brasilianischen Sprache bei Ihren Songtexten, bei denen es um …

Albumcheck | Janice von Janice Andrade

Janice

Brasil-Rhytmus, Bossa, jazzig und nach europäischen Klubsound klingend. Eine Mischung zwischen traditionellen Musikinstrumenten wie dem Klavier mit elektrischen Elementen und einer Leidenschaft mit portugischem Gesang. …

Albumcheck | Dream Machine for 2014 von Mariemarie

Mariemarie

Das erste Album von Mariemarie (Maria Scheibhuber) ist eine Mischung von echten Instrumenten und synthetisch hergestellten Instrumenten. Die Harfe, die Sie spielt hört der Hörer …

Albumcheck | JAID II von JANINA AND THE DEEDS

Cover eines anderen Albums, aber gleicher Künstler

Janina And The Deeds ist ein Rock und Popalbum, besteht seit 2010 sehr erfolgreich, hatte für Ihr neues Album viele bekannte Gastgeber. Sie hat durchschlagenden …

Albumcheck | Sheezus von Lily Allen

Lily Allen-Sheezus-Cover-Albumcheck

Vor kurzem erschien das Album “Sheezus” von Lily Allen. Es ist das dritte Studioalbum der UK-Sängerin, deren ersten beiden Alben sich weltweit über 5 Mio. Mal verkauften.  Auf …

Albumcheck | Head Or Heart von Christina Perri

Christina Perri - Head or Heart - Albumcheck - Cover

Christina Perri is back. Und zwar mit ihrem Album “Head or Heart”. Auf dem Silberling sind insgesamt 13 Songs vertreten. Unter anderem auch die Hitsingles “Burning …

Male Artist

Albumcheck | Hammer & Michel von Jan Delay

Cover-Hammer-Michel-Albumcheck

Jan Delay verzückt die deutschen Bundesbürger mit seinem einzigartigen Rockalbum namens “Hammer & Michel” Von vielen unserer Kollegen wurde das Album zerrissen, doch wir lieben …

Albumcheck | Tomorrow May Not Be Better von Bastian Baker

Bastian Baker

Ein Album nur mit akustischen Musikinstrumenten, ohne elektrische Gitarre – der 23-jährige Bastian Kaltenbach erhielt mehrere Auszeichnungen Awards, Platin usw. ist Songwriter und -singer. Auf …

Albumcheck | Hooray for Love von Curtis Tigers

Curtis-Tigers-Albumcover-Albumcheck

Wenn man verliebt ist hängen die Wolken voller Geigen und man sieht die Welt durch eine rosarote Brille. Ähnlich ergeht es derzeitig Curtis Tigers, der …

Albumcheck | Open Country von William White

William White

Im Genre Roots, Soul, Reggae ist seit Kurzem das neue Album von William White als CD, digital und auf Vinyl-Schallplatte erschienen – mit diesem Album …

Albumcheck | The Very Best of Hubert Kah (Curated By Blank & Jones)

The Very Best of Hubert Kah (Curated By Blank & Jones)

Wer von euch hat sich nicht erschrocken, als er Hubert Kah zum ersten Mal nach Jahren in der aktuellen Promi Big Brother Show gesehen hat? …

Albumcheck | Sweet Notes von Michael Lane

Michael-Lane-Cover-Albumcheck

Das Debütalbum “Sweet Notes” von dem Singer- und Songwriter Michael Lane ist einfach ein wunderbares Album.  Der Sänger sorgte bei der 2012er-Staffel von The Voice …

Albumcheck | X (Deluxe Edition) inkl. “I See Fire” von Ed Sheeran

Ed-Sheeran-Cover-Albumcheck

Irgendwie scheint Ed Sheeran ein Faible dafür zu haben, Alben zu veröffentlichen, deren Namen mit nur einem Buchstaben oder einem Zeichen betitelt sind. Ähnlich auch …

Albumcheck | Quartiere Coffee Since 2004 von Italian Reggae Familia

Italian Reggae Familia

Sie klingen lateinamerikanisch, spielen Reggae im Jamaika-Stil und sind durch Ihren Sänger KG Man europaweit bekannt, die Band Italian Reggae Familia. Nu Roots, Bashment Soca, …

Albumcheck | Karibu von FAMARA

Karibu

Er hat fern seiner Heimat in der Schweiz Afro-Reaggae aufgenommen. Viele Songs kann der Hörer von daher nicht verstehen, er singt manchmal mit wenigen Worten …