Albumcheck | Relieve von Thomas Lemmer

Thomas Lemmer hat sein zweites Album RELIEVE bereits im Oktober veröffentlicht. Trotzdem möchten wir darüber berichten, denn schließlich ist sein neues Werk mehr als hörbar.

Mit RELIEVE zeigt Lemmer, dass mit Chillout Musik auch auf höchstem Niveau immer noch in deutschen Landen zu rechnen ist.

Die 17 Songs auf seinem Album verbreiten während des Ohrwaschgangs eine sphärische Atmosphäre. Die passende Musik für einen wunderschönen Hintergrundbildschirm, der sich angenehm zur Musik bewegt. Relaxing und Träumen ist angesagt.

Gerade bei den eisigen Temperaturen möchte man sich häufig an einen warmen Ort beamen und die Seele baumeln lassen. Die feine musikalische Federführung des Thomas Lemmers ist einem dabei behilflich.

Völlig losgelöst und frei gleitet man dahin. Relieve schafft es, dass man über eine Stunde der Welt entfliehen kann und den Alltag mal Alltag sein lässt.

Die Singleauskopplung „Is it too late“ wurde gemeinsam mit der Sängerin Lena Belgart produziert, deren Stimme einfach unter die Haut geht.Und auch sonst verzaubert der „Soundtrack des Wohlfühlens“ auf voller Linie.

Seit Debüt-Album „Chillout Lounge“ veröffentlichte Lemmer im Jahr 2009. Im Oktober letzten Jahres legte er mit RELIEVE nach und kann vollends überzeugen. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich viele seiner Songs auf namenhaften Compilations wiederfinden. Das dürfte aber angesichts seines Talents nicht lange auf sich warten lassen. Schließlich wurden von seinem letzten Album bereits viele seiner Tracks auf bekannten Compilations wie Café del Mar oder Le Café Abstrait veröffentlicht.

Ein tolles Werk, welches auch die Filmmusik für „Im Rausch der Tiefe“ hätte sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.