Albumcheck | B-Prominent von Dickes B!

Dickes B by Till van Loosen

Mehr als Rap-Musik. Das bietet Dickes B! Öhm, einer Kölner Funk | Rap und Live Band! Mit ihrem Album B-Prominenz starten sie voll durch.

Richtig B-Klasse, was die Jungs da so mitteilen. Am 17. Februar könnt ihr die Scheibe dann in den Plattenläden finden. Aber wie hat sich die sechsköpfige Kölner Live-Band um die beiden Rapper MACKA und MAX gefunden?

Nun ja, sie lernten sich auf einer Freestylejam im Kölner MTC kennen. Im Megatempo (nämlich noch in der selben Nacht) entschlossen sie sich gemeinsam Mucke zu machen und zusammen durchstarten zu wollen.

Sie traten in Clubs auf, bis man sich dann irgendwann dazu entschloss ein Sudio zu betreten. Bereits ihr Erstlingswerk „Einmal um die Welt“ brachte DICKES B! auf die große Bühne mit Künstlern wie DE LA SOUL, DENDEMANN oder der SUGARHILL GANG.

DICKES B! haben eine Menge zu sagen, was sich anhand der insgesamt 11 Tracks sehr leicht feststellen lässt. Ihr Sound is smooth und dabei tierisch fresh. Kopfnicker garantiert.

Neben tighten Drumbeats, funkbeseelten Gitarrenhooks und tiefen Basslines kann der Ohrenzeuge auch manch sinnvolle Textpassagen entdecken. Mal nachdenklich und kritisch, dann wieder „funny“. Aber niemals spastisch elastisch.

Vergesst den Song „Dickes B!“ von Seed. Jetzt sind Dickes B! aus Köln dran. Funk, Jazz und Reggae – kombiniert mit Stilmitteln des modernen HipHop. Ein dickes Plus dafür.

Coole Beats, die man einfach entdecken sollte!

Micha
Micha
Sieht Albumcheck doch etwas mathematischer als alle anderen. Kommt eigentlich aus dem Börsengeschäft und sieht seine Mitarbeit an Albumcheck doch eher als Hobby an. Ist musikalisch von Joy Division und New Order geschädigt. Hört Hörbücher, weil es einfach praktischer ist. Ist ein Kind der 80er, worum ihn viele der jüngeren Generation beneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.