Albumcheck | Ministry of Sound – Clubbers Guide 2012

Die Erfolgsserie Ministry of Sound – Clubbers Guide geht mit seiner 2012er Ausgabe in die nächste Runde! Mit der Trackauswahl setzt die Compilation Reihe immer wieder neue Trends in Sachen Club Musik und ist ein absoluter Garant in den offiziellen Verkaufs-Charts.

Mit satten drei CDs, 60 Songs, einem minimalistischen Pseudobooklet und einem transparenten Aufkleber kommt die Compilation Reihe daher, um auch in diesem Jahr die Spitzen der Charts zu erstürmen. Erschienen ist das Werk bereits am 06. Januar. 

Ministry of Sound – Clubbers Guide 2012 wurde gemixed by Jean Elan. Etwaige Künstler wie R.I.O., Martin Solveig, Markus Gardeweg, Fragma, Armin van Buuren, Bob Sinclair, Fritz Kalkbrenner, sowie James Blunt (!), Moguai, Adele(!), Tiesto, oder auch Afrojack haben ihren gebührenden Platz auf der CD gefunden.

Man höre und staune. Aber bitte den Kiefer nicht fallen lassen.

In seiner gesamten Entwicklung zeichnet sich jedoch in der Compilation Reihe ein eindeutiges Bild ab. Manche der CDs sind genial gemacht, manche sind nur bedingt hörbar und manche Jahrgänge sind nicht zu gebrauchen. Die 2012er Ausgabe ist ganz gut geworden. Die Mixe sind gut und abwechslungsreich.

Für einen Clubbers Guide Einsteiger genau das Richtige. Es dauerte zwar eine Weile bis wir die 3 CDs durchgehört haben, doch wir sind glücklich, dass wir uns die Zeit genommen haben. Der große Wurf ist Ministry of Sound zwar nicht gelungen, dennoch erhält man einen guten Eindruck und hat einen kleinen hörbaren Streifzug durch die Clubs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.