MOUSE ON MARS veröffentlichen am 24.02.12 ihr neues Album

Mit „Parastrophics“, dem ersten Mouse on Mars Album nach 5 Jahren, veröffentlicht Monkeytown Records am 24.02.2012 nach Siriusmo´s „Mosaik“ und Modeselektor´s „Monkeytown“ das nächste Schwergewicht. Nach elf Alben auf renomierten Labels wie Domino, Thrill Jockey, Ipecac oder Rough Trade haben Andi Toma und Jan Werner erneut einen Haken geschlagen und sind bei einem der im Moment agilsten Elektroniklabel vor Anker gegangen.

Mouse on Mars werden weltweit als einer der innovativsten deutschen Elektronik-Acts geschätzt. Ihr Sound bewegt sich weit jenseits jeglicher Konformität und ist stets voller Überraschungen. Gegen den Strich und doch gut durchgebürstet, zählen die Tracks des Duos zum feinsten was elektronische Musik zwischen Marx, Stockhausen und Underground Resistance zu bieten hat.

Immer anders und doch unverwechselbar tragen sie den Geist der Improvisation in den Techno.

„Parastrophics“ ist glamourös, herausvordernd und doch eingängig und es ist Großraum, fast so als wäre man im Hirn von Steven Hawking. Man muß die Lautsprecher erst erfinden, die alle Details dieser Produktion zutage fördern.

Singende Bassdrums, zerschraubte Beats, Tinitus Synthies und die tiefsten Bässe des Universums verschmelzen zu einer Vision über the other side of experimental music.

Anstrengend wird zu Pop und Alice im Wunderland bounced zu Booty und Laserbässen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.