Albumcheck | My Life II…the Journey Continues von Mary J. Blige

Mary J. ist nach 2 Jahren zurück, welches mit Spannung erwartet wurde. Und wie nicht anders zu erwarten war, hat die Erfinderin des „HipHop-Soul ein umwerfendes Album herausgebracht. Es nennt sich schlicht und ergreifend: „My Life II…the Journey Continues“ (Act 1). Bereits 1995 hatte sie „My Life“ veröffentlicht. Mit „My Life II… The Journey Continues (Act I)“ schlägt Mary J. Blige eine klangliche Brücke zwischen dem Hier und Jetzt und den eigenen Hits der frühen Neunziger.

Ferner spiegelt der Longplayer spiegelt einen Mix aus ihrern bisher 13 veröffentlichen Alben wieder. Mit „Feel Inside“, bei dem Nas den Rap Part übernimmt, knüppft sie qualitativ nahtlos an das legendäre „All I Need“ mit Method Man an.

Ebenfalls was schneller und härter ist „Next Level“ mit Busta Rhymes. Natürlich gibt es auch die langsamen, aber gleichzeitig auch voller Energie typischen Mary J. Blige Tracks wie z.B. „25-8“ und „Why“ welches sie
mit Rick Ross aufgenommen hat. Auch noch besonders rausgenommen ist das durchaus gelungene Cover von „Ain’t Nobody“. Da steppt der Bär.

Die Queen des R&B veröffentlicht auf „My Life II…the Journey Continues (Act 1) laut eigener Aussage „Songs über die Liebe, Songs über den Schmerz und Songs über Triumphe“.

Ein weiteres Highlight bildet der Track „Love a woman“, den Mary J. Blige mit keiner geringeren als Beyoncé eingesungen hat. Die Stimmen der beiden Künstlerinnen harmonieren perfekt miteinander und ergänzen sich hervorragend.

Bisher wurde aus diesem Album das Lied „Someone To Love Me“ mit Diddy und Lil Wayne ausgekopelt, welches schon im Juni 2011 erschien.

Leider erreicht das Lied nur Platz 28 in den USA. Man darf gespannt sein was als nächstes ausgekoppelt wird und ob dann auch Europa dabei ist.

Die Scheibe hat was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.