Singlecheck | Le Mans von Bauchklang

Simsalabim, Bauchklang ist drin. So lag die EP am Samsat bei uns in der Post. Warum wir den Singlecheck „Le Mans“ von Bauchklang erst jetzt veröffentlichen? Hey, mal keine Panik! Schließlich waren wir am Wochenende unterwegs, hatten noch ein paar Artikel in der Pipeline and so on. Jetzt haben wir allerdings uns die Scheibe auf die Ohren gegeben und müssen euch mitteilen, dass wir doch etwas verwirrt sind. Zurückzuführen ist dies auf den bizarren Klang, den Bauchklang da präsentieren.

Bauchklang haben ihren puristischen Sound über die Jahre konsequent weiterentwickelt und perfektioniert. Mit drei neuen, vollmundig groovenden Tracks präsentieren sie nun organische Elektronik-Musik, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Irgendwie hört sich das Ganze nach Magengrummeln an. Da bekommt der Name Bauchklang doch seine richtige Bedeutung. Ausgefeilte Töne treffen auf ein Musikverwöhntes Ohr, so dass man erst mit „Le Mans“ gar nichts anfangen kann. Da fragt man sich, welche Drogen die wohl genommen haben müssen. Wenig später fällt auf, dass sich die „Hersteller“ der ungewöhnlichen Musik in einer Art intergalaktischen Sphäre aufgehalten haben müssen. Für eine Reise zum Mars wäre die „Endlosschleife Le Mans“ wirklich perfekt.

Lustige Scheibe mit vielen kleinen musikalischen Ohrkrabblern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.