Albumcheck | Monkeytown von Modeselektor

Das Berliner Producer/DJ Duo MODESELEKTOR aka Gernot Bronsert und Sebastian Szary legen mit ihrem neuen Album „Monkeytown“ den dritten Longplayer ihrer Karriere vor und heißen ihre Fans in Monkeytown willkommen! Wie schon bei den letzten beiden Scheiben dürfte auch Monkeytown und dessen unwahrscheinliche Energie und Club-anheizenden Beats die Dance-Community erneut musikalisch allumfassend und genreübergreifend inspiriert werden.

So experimentiert Monkeytown mit Extremen und Kantigem. Modeselektor erkunden neue Klagwelten, die allerdingsvvon einer soliden, tief im Groove verankerten Beat-Basis ausgehen und sich in jungfräuliche akustische Gefilde wiederfinden. Modeselektor bewegen sich dabei fließend zwischen Stilen und Tempi fließend.

Mit wuchtigen Drums, gecutteten Vocals und meisterlich aufgebauter Spannung erschaffen Modeselektor eine neue, ganz eigene Kreatur der Dance Music – eine mutierende Chimäre mit Körperteilen aus Left-Field Hip Hop, gefühlvollem R&B, Punk Rap und spielerischen Überraschungen. Zum Album beigetragen hat auch eine Reihe aufregender Musiker wie Thom Yorke, Busdriver, PVT, Anti Pop Consortium, Miss Platnum, Sascha Ring (aka Apparat), Pillow Talk, Gordon Boerger, Siriusmo and Otto von Schirach.

Monkeytown ist trashig, witzig, funky und irgendwie ungewöhnlich. Nichts also für den normalen Hörer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.