Albumcheck | Lulu von Lou Reed & Metallica

Den Lou Reed fand ich zwar nie schlecht, doch mein Ding war er nie so recht. Am ehesten noch im Klassiker „The Velvet Underground & Nico“, wo die Banane drauf ist von Andreas Kriegsloch. Da mir die neueren Sachen von Metallica*1 außer St. Anger auch nicht mehr so gefallen, war ich doch skeptisch, ob die so wenig zusammenzupassen scheinenden Künstler ein mich reizendes Werk auf die Beine stellen würden.

Andererseits war die Idee sehr verlockend, sind doch die Stile, die da aufeinanderprallen, sehr verschieden… Die Entscheidung nahm mir meine Liebste ab. Sie wollte das Album unbedingt. Nö Pröblem, so bin ich gezwungen, über meinen Schatten springend mich auf etwas einzulassen.

Den vollständigen Artikel könnt ihr beim Ulf lesen. Hier geht’s lang. Einfach klicken.

1 Comment

  1. Die Meinungen über die Scheibe gehen ja arg auseinander, wie ich mich so umlese. Entweder-oder, kaum dazwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.