Albumcheck | Ich muss gar nichts von Cäthe

Kennst ihr Catharina Sieland alias Cäthe? Nein? Macht nichts. Das erste Mal als wir sie zu Gesicht bekommen haben dachten wir: „Oh Gott, nicht schon wieder eine deutsche Schnulzensängerin. So was brauchen wir gerade gar nicht.“ Doch was waren wir überrascht, als wir das Debütalbum „Ich muss gar nichts“ von Cäthe in den Player schoben und die ersten Töne des Songs „Unter meiner Haut“ anspielten. Das klang so gar nicht nach einer Schnulzensängerin, sondern eher nach einem enorm stimmgewaltigen und rockigen Fräulein.

Weiterhin haben wir uns gefragt, ob es sich überhaupt um ein Debütalbum handelt. Die zwölf Tracks klingen wohl durchdacht und für einen „Newcomer“ sehr erwachsen. Mit vierzehn Jahren gab Cäthe gab bereits ihr erstes Konzert in der Kneipe von Bobby Brown. Die junge Musikerin in spe war allerdings auf der Suche nach mehr. Ihre Mutter fand eine Kunstschule für Schmuck und Design, schließlich war schon der Vater als Schmied tätig.

Doch da hatte die Mutter die Rechnung ohne ihre Tochter gemacht. Sie zog es nämlich vor an einer Fachschule für Musik- und Gesangsausbildung in Dinkelsbühl zu lernen. Allerdings erlernte sie dort erst das Dirigieren. Schon einzigartig, oder? In den Jahren der so genannten Selbstfindung schlug Cäthe in Hamburg auf, absolvierte einen Popkurs, gründete eine Band, schrieb Songs und erlebte, was jeder musikalischer Anfänger einmal erfahren muss. Trotz der Höhen und Tiefen in ihrer bisherigen Karriere konnte sie sich von einem Sandkorn zu einer Perle und nun zu einer ernstzunehmenden Künstlerin entwickeln.

Dieser Reifeprozess ist deutlich an dem Longplayer „Ich muss gar nichts“ zu erkennen. Teilweise sehr eigenwillig und schräg kommt das Musikrepertoire der Singer-Songwriterin daher. Ihre Texte sind autobiografisch. Die Texte sind frech, lustig, einfallsreich…..einfach ungeschliffen……sie sind einfach Cäthe. Der Longplayer ist beeindruckend ehrlich und kraftvoll. Mehr davon, denn man kann süchtig werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.