Albumcheck | Distant Earth Remixed von ATB

Nachdem wir bereits den Longplayer „Distant Earth“ von ATB auf die Ohren bekommen haben und die CD in Deutschland bis auf Platz 7 der Media Control Charts vorpreschen konnte, veröffentlicht ATB nun eine Remix-Version des Erfolgsalbums. Und da wir die erste Scheibe schon genial fanden, durften wir es uns natürlich nicht nehmen lassen in die Remixe reinzuhören. 

Das haben wir getan und sind leider nicht so hundert Prozent überzeugt, wie beim Original. Die Songs sind dennoch sehr gut gemixed und haben einige Überraschungen parat. Für Abwechslung ist wirklich gesorgt und wer die erste CD nicht kennt, sollte sich definitiv das „Distant Earth Remixed“ zulegen. Diesmal gibt es insgesamt 20 Tracks, die sich in die Ohren der Zuhörer schleichen und dort mächtig viel Lärm machen.

Hier kommt der Musik-Fan voll auf seine Kosten und ann erst einmal so richtig abhotten. Qualitativ hält André Tannenberger sein Versprechen und zeigt seinen Fans, dass er nicht nur Trance anzubieten hat. War „Distant Earth“ doch etwas mehr chillig angehaucht, so haut ATB mit den verschiedenen Remixes so richtig auf die Pauke. Schuldig bekennen sich teilnehmende DJs und Producer wie Manuel de la Mare, Josh Gallahan oder auch Laserkraft 3D.

„Distant Earth Remixed“ ist ein absoluter Kaufkandidat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.