Albumcheck | Die Mathematik der Anna Depenbusch in schwarz-weiss von Anna Depenbusch

Anna Depenbusch komponiert, textet und produziert ihre Lieder selbst. Sie selbst beschreibt ihre Musik als collagenhaft. Nach dem Erfolg ihres Longplayers „Die Mathematik der Anna Depenbusch“ hat sie ihre Songs noch einmal komplett eingespielt, nur das sie diesmal nur von einem Klavier begleitet wird. Die Scheibe „Die Mathematik der Anna Depenbusch“ beimatet 19 Titel. Zusätzlich gibt es eine DVD, auf der ein Interview, Liveaufnahmen und Videos zu sehen sind.

Da die Songs sowieso am Klavier entstanden sind, war es Anna Depenbusch ihren Songs schuldig sie in ihrer reinsten Form aufnehmen. Beim ersten Hinhören hören sich die Lieder etwas glatt und etwas schräg an. Hört man etwas genauer hin, fällt allein schon anhand der Texte auf, dass sich die Hanseatin als Texterin mit den großen des Faches durchaus messen kann. Frau Depenbusch setzt in ihren Texte gezielt Kombinationen aus simplen Them mit doppeltem Boden und tollen Bildern ein. Doch es sind nicht nur ihre Texte die bezaubern, vielmehr überzeugt sie als eine Art von Gesamtkunstwerk.

Sie präsentiert eine furiose Mischung aus Elementen von Jazz, Pop, Chanson und Liedermachermusik. Obwohl Anna Depenbusch ihr Liedgut mit einer gewissen Note Melancholie ausgestattet hat, ertappt sich der Zuhörer beim schmunzeln.

Auch wenn sie noch nicht so häufig im Radio gespielt wird, ist Anna Depenbusch ein Name, den man sich für die Zukunft merken sollte. Auf der DVD erhält man einen kleinen Einblick in Anna’s musikalische Klasse. Diese junge Frau muss man genießen.

Anna Depechbusch’s Musik ist nicht zur Nebenbei-Berieselung oder zum raschen Musik-Komsum geeignet.  Man muss wirklich hinhören sowie sich in die Texte und der Musik hineinversetzen können.

1 Comment

  1. […] den Alben „Die Mathematik der Anna Depenbusch“ und „Sommer aus Papier“ haben wir nun einen weiteren Lonplayer names „Das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.