My Glorious: mit Independent Music Award in der Tasche

Vor gut einem Jahr saßen MY GLORIOUS zusammen am Frühstückstisch, checkten ihre myspace-Nachrichten und öffneten eine Mail, die sich folgendermaßen las: „Incredible vocals and drums guys! What are your plans for your next album? Would love to produce on your stuff so let me know as I would totally work you into my schedule! Sylvia” Danach lag die Nachricht bis zum Abend unbeachtet im Posteingang, bis Sami, aus reiner Langeweile, den Namen der Produzentin googelte.

Myspace-Sylvia entpuppte sich als Sylvia Massy, die bereits mit Größen wie Prince, Red Hot Chili Peppers, REM, Johnny Cash oder auch Tool zusammenarbeitete.

So wurde der zweite Longplayer „Inside My Head Is A Scary Place“ von Frau Massy produziert. Wie schon auf dem Vorgänger wird dem Hörer eine feine Alternative / Indie Mischung serviert.

Anfang des Jahres räumten die drei Jungs auch noch einen Independent Music Award ab. In der Kategorie „Bestes Konzeptalbum“ für „Home Is Where The Heart Breaks“ (2010) wurden MY GLORIOUS von einer namenhaften Jury (Tom Waits and Kathleen Brennan, Seal, Aimee Mann, Ozzy Osbourne, Bettye LaVette, Jim Lauderdale, Arturo Sandoval, Joe Perry (Aerosmith), Joel und Benji Madden(Good Charlotte), Pete Wentz, Kevin Lyman (Warped Tour), Bill Bragin (Lincoln Center), Anthony DeCurtis (Rolling Stone), Pat McGuire (Filter Magazine) und Evan Schlansky (American Songwriter)) als erste österreichische Band zum Gewinner gekürt.

Das neue Album wird MY GLORIOUS ein weiteres Stück auf der Karriereleiter nach oben katapultieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.