Hymnische Vocaltracks, atmosphärischer Dub und 1a Hedonistenhouse

Rodriguez Jr. aka Olivier Mateu, genießt in der Szene den Status einer wahren Instanz, wenn es um qualitativ hochwertige und vor allem anspruchsvolle Housemusik geht. Der in Brüssel lebende DJ und top Live Act hat als Teil des französischen Electro-Acts „The Youngsters“ bereits preisgekrönte Alben und Singles auf Laurent Garnier’s Label F-Communications veröffentlicht und wurde schon in jungen Jahren mit Awards und Auszeichnungen überschüttet.

Seit einigen Jahren ist Olivier nun solo unterwegs und hat im Berliner Label Mobilee als „new master of eclecticism“ seine neue Homebase gefunden. Mit der funky verspielten Tech-Minimal-Deep-House Hymne „Princess Guacamole“ sorgte er 2010 auf den internationalen Dancefloors für Furore.

Am 23. Oktober präsentiert er nun auf Mobilee sein vielseitig inspiriertes Solo-Debut-Album „BITTERSWEET“
“Bittersweet” ist enorm abwechslungsreich und gespickt mit vielen kleinen Hits. Das Spektrum erstreckt sich von atmosphärischem Dub über hymnische vocal-tracks zu wunderbar hedonistischem House.

Ob warm und melancholisch oder groovy und federnd, alle tracks des Synthi-Liebhabers haben viel Seele und einige sind nahezu perfekte Popmusik-Perlen. Sein Label Kollege And.Id, sowie die Sängerin Cari Golden aus L.A. unterstützen ihn mit ihren Vocal Beiträgen. Auf der Radio-Single „Shapes I See“, singt Rodriguez Jr. erstmals selbst !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.