Bierschweißmetal auf Tee Pee Records | das neue Album von The Fucking Wrath

Eine Band, die sich THE FUCKING WRATH nennt, spielt weder Kuschelrock, noch klingt sie wie HammerFall oder Edguy. Eine Band, die sich THE FUCKING WRATH nennt, klingt nach Bier, Schweiß, speckigen Jeans und einem ungewaschenen Tritt in den Hintern. Und genau den bekommt Ihr auf „Valley Of The Serpent’s Soul“. Der kalifornische Kumpelhaufen dröhnrockt schon lange durch die DIY-Szene und trat während dieser Zeit mit völlig verschiedenen, aber immer irgendwie passenden Helden wie Blue Cheer, High On Fire und Tragedy auf. 150 Mal kann man den Vierer im Schnitt pro Jahr live erleben. Und das hört man „Valley Of The Serpent’s Soul.“ an.
Ein Amalgam aus Black Flag, den Melvins, Discharge, alten Metallica und allem, das ehrlich, ohne doppelten Boden, aber mit jeder Menge Herzblut rockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.