Albumcheck | Club around the World von Manuel de la Mare

Der Newcomer unter den italienischen DJs heißt Manuel de la Mare. Er hat in den vergangenen zwölf Monaten unter seinen Kollegen für Furore gesorgt, da er in der Szene so ziemlich alles gewonnen hat, was man überhaupt gewinnen kann. Als Gradmesser der Dance Community gilt Beatport, die Manuel de la Mare erst letztens noch zum „Remixer oft he Year 2011“ kürte.

Nun hat sich der DJ ein Herz gefasst und seine gesammelten Werke auf das Album „Club around the world“ gepackt und am letzten Freitag veröffentlicht. Wer soviel Talent besitzt, darf auch Tracks von Fedde Le Grand, Sander van Doorn oder Bellini veredeln.

Doch es geht noch viel weiter. Der Shootingstar der DJ Szene glänzt auf seinem Longplayer „Club around the world“ mit seinen eigenen Produktionen sowie mit Mixen von Avicii, Bingo Players, Tom Hangs. Nicht zu vergessen, die vielen „Future Club Anthems“.

Die DJ-Superstars David Guetta, Carl Cox und Axwell zeigen Manuel de la Mare ihre Dankbarkeit, indem sie seine Songs in ihre Sets mit einbauen. Und das will schon was heißen.

Manuel de la Mare hat nicht nur einen wohlklingenden Namen, sieht gut aus, sondern verfügt über ein feines Gespür, den Beat an der richtigen Stelle einzusetzen, die Remixe ineinander zu ziehen, den Bass gezielt einzusetzen und die Töne gegeneinander auszuspielen.

Nebenbei hat er eine wahre Clubhymne produziert, die denselben Namen wie der Longplayer trägt. Eine beeindruckende Auflistung, der Orte an dem de la Mare sein Können unter Beweis stellen konnte. Natürlich mit genialen Beats gepaart.

Die Anzahl der Tracks ist mit einer Stückzahl von fünfzehn gut gewählt. Besonders witzig ist der Einspieler der Originalpassage „By the way“ von den Red Hot Chilli Peppers in dem Titel „Waiting 4“ und natürlich dem passenden Mix.

Auf dem Longplayer herrscht „absolute Abtanzgefahr“. Da geht man mal so richtig steil. Funky und stilecht präsentiert Manuel de la Mare sein Musikverständnis. Somit ist es selbstverständlich, dass sich noch einige Auskopplungen blind finden lassen, die dazu noch enormes Hit-Potenzial erreichen könnten. Es gibt wenig auszusetzen. Tolles Werk!

Anspieltipps:

  • My forbidden Game (Original Mix)
  • Club around the world
  • Waiting 4
  • Get funky
  • Stupidisco
  • Sinnerman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.