JayJay | Achtung Schäääpat VÖ am 15.07.

Denkt man an den Begriff „Elektrorap“ kommen einem mit Sicherheit erst einmal Die Atzen um Frauenarzt und Manny Marc aus Berlin ins Gedächtnis. Ihre Hymne „Das geht ab“ ist mittlerweile in jedem Fußballstadion Deutschlands ein Begriff und war so etwas wie die Initialzündung für eher spaßigen Party-Rap auf elektrolastigen Beats. Und dass Elektro quasi die nächste Stufe des Hip-Hop ist, sieht man an der Vielzahl der Künstler, die sich dem Genre verschrieben hat.

Auch JayJay hat seinen Ursprung im Hip-Hop, war jedoch irgendwann gelangweilt von den ewig gleichen Ansagen und eher fasziniert davon, wie gut und vor allen Dingen friedlich Menschen zu elektronischer Musik feiern konnten. Und Fußball und Party-Rap, plus das ein oder andere (Alt)Bier, scheinen auch in JayJays Heimat Düsseldorf spätestens seit dem sich die Fortuna wieder in der zweiten Bundesliga etabliert hat, eine fruchtbare Symbiose zu sein:

Zahlreiche musikalische Beiträge zum Thema Fortuna, unter anderem mit der Rap-Formation „Der Neue Westen“ mit der die inoffizielle Vereinshymne „Fortuna“ produziert wurde welche es seit 2008 es auf über 500.000 Youtube-Aufrufe gebracht hat, und die Kreation des offiziellen Tor-Jingles zur Saison 09/10 können dies belegen und haben dafür gesorgt, dass JayJay zumindest in NRW kein unbeschriebenes Blatt mehr ist. Nach zahlreichen erfolgreich absolvierten Live-Auftritten, mehreren VÖs auf diversen Samplern und der Etablierung seiner eigenen Party-Reihe steht nun am 15.07.2011 auf seinem eigenen, 2010 gegründeten „Achtung Schäääpat Records“ die VÖ seines Debüt-Albums „Achtung Schäääpat“ an. Die VÖ bezieht sich auf die digitale Veröffentlichung. Die physische VÖ des Albums erfolgt am 12. August.

Sein Label steht für kreative Musikprodukte und einen innovativen Musikstil, der sich in keine Schublade pressen lässt sondern verschiedene Musikgenres miteinander verbindet, und genau das, erwartet einen auch auf seinem Album, in welches vorab schon mal hier reingehört werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.