Albumcheck | Rotation von Blue Velvet

Die italienische Band Blue Velvet ist ein TBM / Industrial-Projekt, welches im Jahr 1999 durch Dogh und Andy Head gegründet wurde. Das Debütalbum „The Third“ wurde im Jahr 2006 veröffentlicht, nachdem die beiden Mitglieder Malcolm 11 und DarkendDawn sich der Band anschlossen. „Rotation“ ist nun ihr neues Album, welches auf dem italienischen Label Breakdown Records veröffentlicht wurde. Der Longplayer beinhaltet 9 Tracks, die mit überarbeiteten Versionen der letzten Albumversion nun in reinem Elektroniksound und mit Drum & Bass gemischt wurde.

Blue Velvet vereint harsche und elektronische Industrial-Musik, die beim ersten Hinhören etwas befremdlich erscheint. Der Sound von Blue Velvet könnte man einer Mischung aus Front 242 und The Prodigy gleichsetzen. Man muss schon verrückt sein, um sich das anzutun. Dennoch ist die Produktion mehr als gelungen.

Mit „Rotation“ legen Blue Velvet eine Scheibe mit dunklen Vocals und einer schweren Club-orientierte Musik vor. Allesamt tanzbar und mit harten Beats untermauert. Chaos vorprogrammiert und zeitweise entspannend. Nichts für den täglichen Bedarf, aber sicherlich mal was zum absoluten Abhotten. Solide, aber nicht herausragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.