Albumcheck | Travellin‘ Root von Eliana Burki

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/album/pigeon-man/id446081319?uo=4″ title=“Travelin Root“]
Hat man so etwas schon gesehen. Eliana Burki sieht nicht nur gut aus, sondern in ihr steckt auch noch eine geniale Musikerin. Auf ihrem neuen Album „Travellin‘ Root“ stellt sie dies wieder einmal unter Beweis. Mit ihrer Band iAlpinisti hat sie bisher allen Skeptikern gezeigt, was in ihr steckt. Das ungewöhnliche an ihrer Musik ist, dass sie im Bereich Jazz angesiedelt ist. Nun gut, werdet ihr euch sicherlich fragen: „Was ist an Jazz so ungewöhnlich?“. Es ist das Instrument von Eliana Burki. Sie spielt Jazz auf einem Alphorn und zaubert auf dem bis zu 4,05 Meter langen Instrument erstaunliche Töne.

Zusätzlich zu ihrem musikalischen Repertoire gehören rockige und poppige Klänge. Hier mal ein wenig Latin, da mal ein wenig Blues und auch der Tango darf nicht fehlen. Man darf erstaunt sein, was alles so aus einem Alphorn rauskommt. Volkstümliche Musik ade. Dafür Klänge, die häufig an eine Trompete, einem Flügelhorn, einer Tuba oder einer Posaune ähneln. So spitzt man bei jedem der elf Songs erneut die Ohren und wartet gespannt darauf, wie Eliana Burki ihren Charme versprüht. Doch sie spielt nicht nur das Alphorn, sie singt auch selbst auf ihrem neuen Longplayer.

“Viele denken, das Alphorn sei ein sehr simples Instrument. Es ist aber sehr schwierig zu spielen, denn man hat nur die Naturtöne zur Verfügung. Man muss auch sein Gehör sehr gut schulen, damit man weiß, wo genau die Töne liegen, speziell bei der Arbeit mit Band. Das Alphorn ist immerhin 3,70 Meter lang und der Klang kommt vorne raus, das ist nicht zu unterschätzen.” sagt die Künstlerin.

Das Album „Travellin‘ Root“ schafft eine schöne Atmosphäre mit viel Leichtigkeit und verzaubert vom ersten Augenblick. So reizvoll und divergent kann Musik sein. Für Freunde der anspruchsvollen Musik ist diese Platte das Non Plus Ultra. Das Zusammenspiel der einzelnen Musikstile ist wirklich einzigartig. Die Repeat – Taste nicht vergessen!

Absolute Kaufempfehlung!

Eliana Burki auf Amazon:

Travellin\' Root

Anspieltipps:

  • Heart of Cairo
  • Las tres princesas
  • AYY!
  • Triple Date

Hier ihre Live-Daten:

  • 13.10.11 Freiburg – Waldsee
  • 14.10.11 Frankfurt – Brotfabrik
  • 15.10.11 Kassel – Schlachthof
  • 16.10.11 Berlin – Quasimodo

1 Comment

  1. Ein Besonders Rockiges sagt:

    […] Albumcheck | Travellin' Root von Eliana Burki » Albumcheck Zusätzlich zu ihrem musikalischen Repertoire gehören rockige und poppige Klänge. Hier mal ein wenig Latin, da mal ein wenig Blues und auch der Tango darf nicht fehlen. Man darf erstaunt sein, was alles so aus einem Alphorn rauskommt. Volkstümliche Musik ade. Serengeti Festival in Schloss Holte-Stukenbrock. An einem der ehemals weißen Flecken der Festivallandkarte, in der Savanne Ostwestfalens, ist in den vergangenen fünf Jahren ein besonderes … […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.