Laura Jansen mit dem Album Bells

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/artist/laura-jansen/id250161952?uo=4″ title=“Single Girls“]
The Hotel Cafe hat schon vielen große Künstler ein Zuhause gegeben und viele tolle Musiker hervorgebracht. Sara Bareilles, Rachel Yamagata, Adele…und auch Laura Jansen, die zunächst ein ganzes Jahr lang an der Bar saß und zuschaute, bis sie sich selbst traute auf die Bühne zu gehen.

Nach ihrer ersten Single „Single Girls“, die im April erschien, kommt nun ihr Debütalbum „Bells“ am 27.05. in Deutschland raus. Mit ihrer kristallklaren Stimme, der schlichten Einfachheit ihrer Klavierkünste und einem Scharm, der zum Schwelgen einlädt. Das Album haben wir euch bereits angekündigt. Heute möchten wir euch mit dem Video der jungen Dame beglücken.

Für die meisten von uns bedeutet eine schmerzhafte Trennung, eine Reise durch die berühmten „fünf Phasen der Trauer“: Nicht wahrhaben wollen, Wut, Verhandeln, Depression und schlussendlich die Akzeptanz. Laura Jansen musste diese unangenehme Lektion vor etwa fünf Jahren lernen, als sie krampfhaft versuchte, in der Implosion einer stürmischen Romanze Sinn zu finden. „Wir haben an Weihnachten Schluss gemacht – der denkbar günstigste Zeitpunkt überhaupt.“, witzelt sie sarkastisch, bevor sie etwas nachdenklich wird. „Ich war der Überzeugung, der Schmerz würde mich tatsächlich umbringen. Es ist faszinierend, wie man dann damit beginnt, Kleinigkeiten zu tun, um sein eigenes Leben zu retten.“

© Foto Heidi Ross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.