EP Check | Mirror Mirror Mirror Mirror von Marie Fisker

Die EP “Mirror Mirror Mirror Mirror” kommt erst im Juni in den Handel, wir gehören zu den Glücklichen, welche die EP bereits Probehören durften. Im nächsten Jahr soll dann ihr neues Album folgen, worauf ihre Fans bereits mit Hochspannung warten. Obwohl der Track “Mirror Mirror Mirror Mirror” die Wartezeit verkürzen soll, lässt sich feststellen, dass er Lust auf mehr macht. Die Zeit bleibt kaum noch abzuwarten. Schließlich geht der Titel direkt ins Blut. Die Mischung aus alternativem Rock und Country passt wie die Faust aufs Auge.

Doch dem nicht genug. Auf der EP haben noch drei weitere Stücke ihren Platz gefunden. Hier konnten sich Coverversionen aus ihrem Debütalbum „Ghost of love“ verewigen. So geben sich Chimes & Bells, Andreas Mathiasen (Murder) und Sune Rose Wagner (The Raveonettes) die Ehre. Aus den Titeln “Ghost Of Love”, “City Lies” und “Hold On This For A While” ehren die Musiker die dänische Sängerin in eigenen Interpretationen der Songs. Wirklich sehr gelungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.