Albumcheck | so8os [soeighties] 5 von Blank & Jones

[itunes link=“http://itunes.apple.com/de/album/audiokommentar-so80s-vol-5/id433413022?uo=4″ title=“so80s“]
Während viele Musiker einzelne Songs aus den 1980er covern und das musikalische Jahrzehnt ein grandioses Comeback zu haben scheint, kann ich als der Achtziger nur den Kopf schütteln. Für mich war die Musik der Eighties immer präsent. In diesem Jahrzehnt gab es herausragende Musiker. Bands wie ABC, The Cure, Depeche Mode, Pet Shop Boys, The Style Council, Duran Duran, New Order oder auch Tears for Fears. Die Zahl der Compilations kann ich mittlerweile nicht mehr zählen. Aus diesem Grund ist es umso schöner, dass Blank & Jones mit ihrer „so80s“ Reihe die originalen Titel aufgreifen und nun in ihrer fünften Version veröffentlicht haben. Die meisten Songs auf der 3 CD starken Compilation besitze ich sogar noch selbst auf Maxis. Also: das sind so schwarze große Platten aus Vinyl mit einem Loch in der Mitte, was man früher auf den so genannten Plattenspieler gelegt hat.

Ferner konnte man mich damals mitten in der Nacht wecken und hätte mich nach den US- und UK Top 40 fragen können. Ich wusste sie auswendig. Da ich eine fleißige BFBS Hörerin war, war ich unschlagbar, weil ich immer die neuesten Songs auf Kassette mitgeschnitten habe. Allerdings kann ich mich noch daran erinnern, dass der Radiosprecher am Ende einer neuen Veröffentlichung immer reingeredet hat. Das war genauso ärgerlich, wie die Kassette, die man nach 45 Minuten umdrehen musste. Gut, es gab auch Kassetten mit 100, 120 und mehr Minuten. Doch das Band war nicht so strapazierfähig und riss häufiger. Ein Experte für Reparaturen von Kassettenbändern war ich übrigens auch. Und als ich mir das Booklet der neuen „so80s 5“ von Blank & Jones angeschaut habe, fiel mir direkt die alte Konzertkarte von New Order auf. Also wenn einer der Beiden auf diesem Konzert war, dann herzlichen Glückwunsch. Die Eintrittskarte liegt hier auch noch als Relikt alter Tage irgendwo rum.

Hey, und die Songs auf der Compilation sind jedem Einzelnen der Redaktion bekannt. ( Wir sind alle Kinder der Eighties und finden die meisten Cover-Versionen von heute einfach furchtbar. Wir haben noch musikalischen Geschmack! ) Sie hat uns dazu veranlasst mal wieder eine Eighties-Party zu veranstalten. Also schnell alle Compilations raus gekramt und los ging es.

Von den drei CDs hat uns lediglich die dritte CD nicht vollkommen überzeugen können, außerdem ist die häufige Wiederholung einzelner Songs ein Minuspunkt, obwohl sie nett abgemischt sind. Dennoch ist die fünfte Version von „so80s“ eine sehr gute Zusammenstellung und macht Lust auf mehr !!!!!

Anspieltipps:

  • Self Control ( *****freu***** endlich: Raf*********)
  • Happy Station
  • The Look of Love
  • Hungry Like the wolf
  • Celebrate youth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.