Albumcheck | Rocket Science von Homesick Astronauts

Homesick Astronauts ist ein recht ungewöhnlicher Name für eine Band aus Hamburg. Nun haben die Jungs, die wohl das Fernweh packt, ihre EP „Rocket Science“ veröffentlicht. Die EP ist mit sechs Titeln vollgepackt. Auf dem ersten Song „Wrong Turn“ sind nette Mundharmonika-Klänge zu hören. „Jack the rabbit“ glänzt mit Gitarrenpassagen. Das absolute Highlight auf der EP bildet „Shine on me“. Ein toller Titel zum mitsingen und mitfühlen. Ebenfalls wunderschön ist „Good good bye“. Hier ann man so richtig ins träumen kommen. Mit „Threehouse“ geht es gefühlvoll weiter. Das letzte Lied „Keep the love, son“ fällt hingegen wieder etwas ab. Abschließend kann man sagen, dass drei Songs der absolute Knaller auf der EP „Rocket Science“ sind und man sich die anderen drei getrost hätte sparen können. Trotzdem macht die EP Lust auf mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.